Einer Lawine kann man nicht davon fahren!

Von Ingo Buchelt | Füssen 'Filme mit Freeridern gaukeln den Eindruck vor, man könne sich in jeden Hang wagen. Sogar der Lawine davon fahren. Das gelingt nur in extremen Ausnahmefällen. Hier muss ein Umdenken einsetzen', fordert Sportlehrerin Lydia Kraus. Zusammen mit Bergführer Reiner Blöchl aus Pfronten stellt sie Siebtklässlern wichtige Grundlagen des Risikobewusstseins vor.

Lawinenkunde im Schulunterricht. In der Realschule Füssen wurden Schüler von Experten über die Lawinengefahr aufgeklärt. Das Projekt 'Check Your Risk' (Prüfe dein Risiko) ist an den Schulen im Ostallgäu angelaufen. Getragen wird es von der Jugend des Deutschen Alpenvereins, der Bergwacht Bayern, dem bayerischen Lawinenwarndienst und dem Verband Deutscher Berg- und Skiführer.

Tragischer Lawinenunfall

Auslöser des vom Alpenverein finanzierten Projekts war ein tragischer Lawinenunfall vor zwei Jahren am Tegelberg, als ein Schüler tödlich verunglückte. Für die Bergführer Thomas Hafenmair aus Roßhaupten und Wolfgang Mair aus Pfronten war klar, dass etwas geschehen müsse, um die jugendlichen Freerider für die Lawinengefahr in den winterlichen Bergen zu sensibilisieren. Schon im vergangenen Jahr fanden in Füssen und Pfronten spezielle Lawinentage für 7. bis 10. Klassen in den Schulen und am Breitenberg statt (unsere Zeitung berichtete). Das Kultusministerium griff die Idee auf und unterstützt das Vorhaben. Mehr als 50 Schulen haben sich beim Projektstart im Dezember angemeldet. Zum Unterrichtsstoff gehören die Grundlagen des Risikobewusstseins: lawinengefährdetes Gelände, die Lawinenauslösung, der Lawinenlagebericht (LLB), die Notfallausrüstung und die Bedeutung der Kameradenrettung.

Die Schüler sind hochmotiviert. Mucksmäuschenstill wurde es in der Klasse, als im Video-Clip ein Lawinenopfer erzählte, was es bei der Verschüttung in der Lawine erlebt hat.

'Die Unterrichtseinheit im Klassenzimmer ist nur ein Anstoß. Der Umgang mit dem Verschüttetensuchgerät (VS-Gerät) muss draußen geübt werden', so Kraus. Sie weist auf den 23. Februar hin, wenn am Breitenberg unter Anleitung von Profis die Suche mit dem VS-Gerät, das richtige Abfahren im Gelände oder die Anwendung des LLBs in der Praxis trainiert werden.

Fotos über 'Freeriden' regen an

Die jungen Schneesportler sind nun sensibilisiert. Für Patrick (13) hat der Unterricht 'was gebracht'. Er ist schon außerhalb der Piste gefahren, hat sich aber nach dem Unfall am Tegelberg Gedanken über die Gefahr gemacht. Lisa (13) will jetzt noch mehr über die Lawinengefahr lernen, weil sie mit dem Snowboard auch außerhalb der Piste unterwegs ist. Patrick (15) bewegte sich bisher nur auf der Piste, allerdings hätten ihn die Fotos über das Freeriden 'angemacht'. Es sei wichtig zu wissen, was passieren kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019