Marktoberdorf
Eine Spende auf Rädern

Fünf Rollstühle hat der Förderverein «Freunde und Förderer des Krankenhauses Marktoberdorf» für die Patienten des Marktoberdorfer Krankenhauses beschafft, berichtete der stellvertretende Vorsitzende Erich Wittlinger bei der Jahresversammlung.

Die dafür notwendigen 1000 Euro hat Kassier Werner Himmer, im Hauptberuf Bürgermeister der Stadt, als Spenden eingeworben. Das Sanitätshaus Wittlinger montiert die Rollstühle kostenlos.

Auch für sich selbst, berichtete die Vorsitzende Ulrike Propach, hat der Verein etwas getan. Er gönnte sich ein einheitliches Erscheinungsbild für Flugblätter, Plakate und Website. Das Motto «Unsere Herzenssache. Unser Oberdorfer Krankenhaus» drückt die Motivation des Vereins aus.

Die Versammlung hatte neben den Alt-Vorständen Prof. Dr. Ulrich Sprandel und Dr. Karl Renner auch Besuch aus Füssen von Dr. Kai Scriba sowie Dr. Joachim Klasen vom Ärztlichen Direktorium in Kaufbeuren. Ebenfalls stellte die seit April tätige Pressesprecherin Roswitha Martin-Wiedemann ihre Arbeit vor. Sie freue sich über den Rückenwind, den der Förderverein für den Klinikverbund biete.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019