Eine neue Stufe des Erfolgs

Von Marion Bässler Immenstadt Jazz ist unsere gemeinsame Leidenschaft darin sind sich die Musiker des Immenstädter Jam-Quintetts einig. Und vielleicht liegt genau in dieser Leidenschaft das Erfolgsgeheimnis der Band. Dieses Jahr treten Urban Bromberger, Markus Dinnebier, Tim Hecking, Sebastian Riescher und Ulrich Treutwein zum ersten Mal beim Kemptener Jazzfrühling auf. Sie sehen dieses Konzert auch als Anerkennung ihrer musikalischen Leistungen. Wir freuen uns sehr darüber, da wir mit diesem Auftritt eine neue Stufe des Erfolgs erreicht haben, erzählt Ulrich Treutwein. Den höheren Erwartungsdruck verlieren sie dabei nicht aus den Augen: Es kommen Kenner, die von gutem Jazz verwöhnt sind, beschreibt Urban Bromberger die neue Situation. Da aber jeder der fünf Musiker schon vor dem Jam-Quintett erste Erfahrungen in einer Band gesammelt hat, stehen sie der Herausforderung positiv gegenüber, auch wenn natürlich ein Rest an Nervosität bleibt. Dieser große Rahmen ist ein ganz anderes Kaliber, schwärmt Bromberger. Und Treutwein ergänzt: Da können wir uns mit den Großen verbunden fühlen. Die Gruppe wird sich aber mit einem erfolgreichen Auftritt beim Kemptener Jazzfrühling nicht zufrieden geben. Ausruhen brauchen wir uns noch lange nicht. Wir sind eine sehr selbstkritische Combo und wissen, wo wir stehen und was wir noch verbessern können, erklärt Markus Dinnebier. Die ehrgeizigen Künstler haben sich vor allem vorgenommen, bei ihren Konzerten mehr zu improvisieren, und vielleicht spielt das Jam-Quintett auch bald eigene Stücke. Ulrich Treutwein klingt jedenfalls ganz zuversichtlich: Auf lange Sicht würde mich das schon reizen.

Viel Spaß am Musizieren Natürlich ist es auch für die Mitglieder des Jam-Quintetts wie für andere Amateurmusiker schwierig, berufliche Pläne mit der Musik in Einklang zu bringen. Urban Bromberger möchte zum Wintersemester ein Studium beginnen und auch Ulrich Treutwein wird es früher oder später an eine Universität ziehen. Wie es dann mit der Band weitergeht, steht noch nicht fest, aber die Musikfreunde dürfen noch hoffen: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Combo ganz auseinander bricht, beschwichtigt Bromberger die Befürchtungen. Dafür haben die fünf Musiker viel zu viel Spaß am Musizieren. Jeder stößt mal an seine Grenzen, aber genau das macht den Reiz aus, beschreibt Markus Dinnebier die Entwicklung der Combo. Konkrete Ziele für die weitere Zukunft der Gruppe haben sie sich nicht gesetzt. Das ist für uns schwierig, weil wir nicht wissen, wie viel Zeit uns noch bleibt, begründet Dinnebier. Mittlerweile hat die Band auch ihre eigene Homepage. Unter www. jamquintet. de finden Interessierte alles über die fünf Musiker, ihr Repertoire, ihre Vorbilder und die nächsten Konzertdaten. Das Konzert des Jam-Quintetts beim Kemptener Jazzfrühling findet am Dienstag, 27. April, im Haus Hochland in Kempten statt. Beginn ist um 20 Uhr. Karten gibt es unter der Telefonnummer (0831) 29276.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018