Einbrecher erbeuten Ware für 140000 Euro

Kempten (sf). - Designer-Mode im Wert von 140000 Euro erbeuteten Einbrecher in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Boutique 'man' in der Fischersteige in Kempten. Nach Ansicht der Kriminalpolizei waren dabei Profis am Werk. Für die Betreiber des Geschäfts ist der Einbruch ein schwerer Schlag. Da es sich um Ware auf Bestellung von Armani, Dolce & Gabbana oder Puma handelt, fehlt ihnen jetzt der größte Teil ihrer Sommermode. Die Einbrecher waren in der Nacht auf Montag vermutlich mit einem Lieferwagen in der Fischersteige vorgefahren. Sie hebelten gewaltsam die vordere Eingangstür auf. Eine zweite Glastür dahinter zerbarst, als sie diese ebenfalls auszuhebeln versuchten. Die Anwohner merkten davon nach einer ersten Befragung durch die Kripo Kempten nichts. Danach muss alles ganz schnell gegangen sein: Die Täter schnappten sich Anzüge, Sakkos, Kostüme, Kleider und Blusen samt Kleiderbügel von den Stangen und warfen sie in den Lieferwagen. Sie erbeuteten den größten Teil der Kollektionen von Armani, Dsquared, Dolce & Gabbana, Cavelli, Mackenzie und Barrett. Rund 50 Paar Puma-Designer-Schuhe nahmen sie sogar aus den Kartons heraus.

'Bei dieser Menge handelt es sich in der Regel um Profis und keine Gelegenheits-Einbrecher oder Kleinkriminelle', erklärt Polizeisprecher Axel Fuchs. Und diese Kreise hätten schon vorher feste Vertriebswege, auf die die Ware dann weitergeleitet werde. Oder sie arbeiteten gar auf Bestellung. Die Kripo prüft derzeit, ob es einen Zusammenhang mit einem Einbruch in der Nacht auf Dienstag in Ravensburg gibt. Dort hatten die Täter nach gleichem Strickmuster ebenfalls in einer Designer-Boutique Ware im mehrstelligen Tausender-Bereich erbeutet. Für die Betreiber des Kemptener Geschäfts 'man' ist der Einbruch 'eine Katastrophe', so Teilhaberin Ulrike Schwägerl. Denn die hochwertigen Kollektionen würden nur auf Bestellung gefertigt. Die Order gehe ein dreiviertel Jahr vorher raus. Deshalb hätten sie jetzt ein 'Riesenproblem' neue Ware in der gleichen Qualität, wie sie ihre Stammkunden gewöhnt seien, zu bekommen. Zwar seien sie 'Gott sei Dank' versichert, aber eben nur zum Einkaufspreis der Designer-Mode. Und die Herbst- und Wintermode werde erst im Juli geliefert. Vielleicht, so hofft Schwägerl, haben die hauptsächlich italienischen Hersteller noch Ware aus Insolvenzen zurückerhalten. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bei der Kripo Kempten unter 0831/5917-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018