Ein Zuckerl für den

Von A. Paul Was Politiker in ihrem Drange, auch mal wieder wahrgenommen zu werden, den lieben langen Tag über so alles vorschlagen, glänzt ja wahrlichlich nicht immer durch höhere Vernunft. Darum sollte es, wenn mal was wirklich Vernünftiges dabei ist, auch gebührend gewürdigt werden. Also rühmen wir hiermit den Vorschlag der FDP, auf dem Prinz-Franz-Gelände die Parkgebühr an Samstagen wieder abzuschaffen. Das wäre für den Einzelhandel im Norden immerhin ein kleines Zuckerl, schmecken zumindest würde es ihm so. Doch wenn man schon dabei ist, wäre es vielleicht noch vernünftiger, die Gebührenpflicht auf dem Prinz-Franz-Areal gleich komplett aufzuheben.

Erstens nämlich bringen Parkscheinautomaten, die nur spärlich gefüttert werden, auch dem an Auszehrung leidenden Stadtsäckel nicht sonderlich viel. Und zweitens hat man sich wohl verhoben, als man im vergangenen Jahr auf einen Schlag gleich 500 Stellplätze (vorwiegend im Norden) gebührenpflichtig gemacht hat. Denn wer schon fürs Parken zu zahlen bereit ist, so sieht es aus, der kurvt erst mal noch etwas näher ans Zentrum heran. Und wird dabei meist auch fündig: Die Ödnis auf dem Prinz-Franz-Gelände ist der schlagende Beweis dafür. Also sind auch ohne die dortigen 290 Stellplätze offenbar genügend (gebührenpflichtige) vorhanden. Zumal auch an manch anderer Stelle, wo seit vorigem Herbst kassiert wird, keineswegs drangvolle Enge herrscht. Wenn man das Thema jetzt aber angeht, dann bitte nicht bräsig über -zig Runden: Auf dem Prinz-Franz-Gelände beginnt nämlich nächstes Jahr das Bauen, dann erledigt sich das Parken dort sukzessive von selbst.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018