Ein wertvoller und sehr sozialer Mensch

Lindenberg (rm). - 'Seine Liebe, seine Stärke und seine außergewöhnliche Ausstrahlung haben ihn für uns so unendlich wichtig gemacht', steht im Sterbebild von Richard Sandner zu lesen. Wie wahr diese Worte sind, zeigte sich bei der Beerdigung gestern Nachmittag in Lindenberg. Die Kirche konnte die vielen Menschen, die sich von dem ehemaligen Rektor der Buchloer Hauptschule verabschieden wollten, kaum fassen. In allen Nachrufen wurde deutlich, wie beliebt der 64-Jährige war und welche Wertschätzung er genoss. Stadtpfarrer Reinhold Lappat und der ehemalige Pfarrer von Lamerdingen, Hermann Ritter, hielten den Gottesdienst. Lappat sagte: 'Der Mensch, der vor ihm stand, war Richard Sandner wichtig. Er war kein Chef über 900 Schüler und 50 Lehrer, sondern einer von uns.' Sandner habe jedem persönlich gut in die Augen - die Fenster unseres Inneren - schauen können. Bei ihm habe der andere Mensch werden können - egal was war. Schulamtsleiter Karl Happ sprach auch im Namen der Buchloer Hauptschule. 'In die Trauer mischt sich das Gefühl tiefer Dankbarkeit für einen wertvollen, hilfsbereiten und sehr sozial eingestellten Menschen', sagte er. Sandner sei ein Kollege und Freund gewesen, dem er den Dank für drei Figuren aussprechen möchte. Einmal für den hervorragenden Pädagogen, Lehrer und Erzieher. Er habe seine Schüler geliebt, es verstanden, sie zu begeistern. Und er habe sich besonders der Schüler angenommen, bei denen die Lebensproblematik die Lernproblematik überstieg. Zudem sei Sandner als Rektor von 1985 bis 1999 zum 'Hausvater' der Buchloer Hauptschule geworden. Er habe den Geist der Schule wesentlich geprägt und ein Vertrauensverhältnis zwischen Elternhaus und Schule geschaffen. Der Mensch Richard Sandner schließlich habe es in seiner geselligen Art stets verstanden, zwischenmenschliche Kontakte harmonisch zu gestalten und einen positiven Geist an der Schule aufzubauen, so Happ. 'Richard Sandner hat sich um die Stadt Buchloe und den Ortsteil Lindenberg sehr verdient gemacht. Sein Tod hinterlässt eine schmerzliche Lücke bei allen', sagte Bürgermeister Josef Schweinberger.

Das Herz am richtigen Fleck Im Namen des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbandes (BLLV) Ostallgäu bezeichnete der frühere Buchloer Grundschulrektor Heinz Simm seinen verstorbenen Kollegen als 'Mann mit dem Herzen am rechten Fleck'. Er habe die Belange des BLLV mitgetragen und die Nähe und Geselligkeit seiner Kollegen geschätzt. 'Er war ein aktiver Mensch, der sich für die Gemeinschaft eingesetzt hat, aufrecht, ehrlich und geradeheraus', bescheinigte Wolfgang Lösel vom Veteranenverein Lindenberg dem langjährigen Mitglied Richard Sandner. Hellmuth Korb vom Veteranenverein Buchloe sagte: 'Kameradschaft und Freundschaft hatten bei ihm einen hohen Stellenwert.' An der Trauerfeier nahmen zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens in Buchloe und dem Ostallgäu teil, darunter Buchloes Alt-Bürgermeister Franz Greif und sein Vorgänger Gert Daisenberger. Den Gottesdienst gestalteten der Kirchenchor und Sänger Karl Böhm mit. Bei der anschließenden Beerdigung spielte die Lindenberger Blasmusik. Am Grab Richard Sandners senkten sich die Fahnen mehrerer Vereine, denen er angehört hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018