Ein Konzert macht Sommerlaune

Buchlloe - So richtig passend zum Stadtfest-Wochenende und zum EM-Finale präsentierte sich die mittlerweile 26. Buchloer Serenade in der Hoffnungskirche. Ganz auf Sommer, Sonne, Urlaub ausgerichtet gab sich das Programm des sechsköpfigen Erwachsenen- Gitarrenspielkreises des Jugendmusikwerks unter Leitung von Joachim Herb. Einen Sonnen durchfluteten Einstieg wählten Claudia Kasnitz, Rudolf Grieb, Josef Singer, Angelika Gierstorfer, Gisela Dardzinski und Joachim Herb zunächst mit Musik von Michael Prätorius: Heitere, langsame Schreitrhythmen vermittelten dezente Eleganz. Händels 'La Réjouissance' aus der 'Feuerwerksmusik' wurde danach langsamer als vielfach gewohnt angegangen. Dieser 'Tritt auf die Bremse' ermöglichte ein anderes Hören als sonst: Statt blechdominiertem Schmettern (was zweifellos auch seinen Reiz hat) zeigte sich der Satz auf bezaubernde Art reduziert. Der Gitarrenklang ließ den Zuhörer manches Detail auf reizvoll ungewohnte Weise genießen. Joseph Haydns Trio in G wurde im sacht akzentuierten, beschwingten Dreier-Takt gestaltet.

Besonderes Augenmerk legte man auf die gute formale Nachvollziehbarkeit: Die Durchführungsteile glichen in ihrer Deutlichkeit fast einem Hördiktat. Wo die Themen 'Urlaub' und 'Gitarre' zusammentreffen, darf auch die spezifisch spanische Schule des Instruments nicht fehlen: Mit der 'Danza espanola' Nr.4 von Enrique Granados zeichnete man ein sehr dichtes und stimmungsvolles, mediterran-verträumtes Klangbild, das einen Großteil seines Reizes aus bordunartig 'leeren' Intervallen bezog. Das zwischenzeitliche Kippen nach Moll im Mittelteil konnte den hellen Grundcharakter des Stückes kaum eintrüben. Fast ein Vorgriff auf den Ausgang des EM-Endspiels war schließlich Irving Berlins 'Puttin' on the Ritz', auf dessen leise-humorvolle Bearbeitung von R. Reissner man problemlos einen Sirtaki hätte tanzen können. Keine Serenade ohne Textbeiträge: Passend zum im besten Sinne launigen Konzertprogramm hatte man sich allerlei gereimte und amüsante, bisweilen auch nachdenkliche Texte zum Thema Sommer, Reisen und Jahresablauf herausgesucht, von Autoren wie Kästner, Roth und Ringelnatz. Nur 'Der Unmusikalische' von Eugen Roth fiel hier etwas aus dem Jahreszeit bezogenen Rahmen, lud aber natürlich trotzdem zum Schmunzeln ein. In der Zugabe, einer spanisch-mexikanischen Nummer, ging es noch einmal temperamentvoll und perkussiv zu - eine gelungene Abrundung der Serenade. Lucia Buch

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018