Stiefenhofen / Ravensburg
«Ein Fest für die ganze Familie»

Zirkusdirektor Elmar Kretz verspricht ein «Fest für die ganze Familie». Sein Ravensburger Weihnachtscircus feiert am heutigen Dienstag Premiere. Unter dem Motto «Menschen, Tiere, Sensationen» werden bis zum 3. Januar 21 Vorstellungen an elf Spieltagen geboten.

Im vergangenen Jahr hatte der Oberreuter Elmar Kretz erstmals einen großen Weihnachtscircus in Ravensburg veranstaltet, damals noch in der Oberschwabenhalle. Über 15000 Besucher kamen, mehr als Kretz erwartet hatte. «Wir haben offenbar eine Lücke gefüllt», blickt der Chef zurück.

Die Oberschwabenhalle wurde während der Spieltage vorübergehend zu Deutschlands drittgrößtem Zirkusbau. Doch das ist Vergangenheit. «Vom Hallengastspiel in den Zirkus-Palast» heißt das Motto heuer. Kretz hat für den Weihnachtszirkus ein «Grand Chapiteau» angeschafft. Mit sechs Masten, 55 Metern Länge, 40 Metern Breite und 16 Metern Höhe gehört es zu den größten seiner Art in Europa. Auf über 2000 Quadratmetern beheizte Nutzfläche findet von der Manege über die Restauration bin hin zu den Toilettenanlagen alles Platz.

Bekannte Artisten

Vom Wechsel ins Zelt verspricht sich Elmar Kretz noch mehr Circusatmosphäre. Und: Das Zelt ermöglicht viele klassische Zirkusdarbietungen, die in der Halle nicht möglich sind - große Luftnummern und Elefantendressuren beispielsweise. Beides wird heuer im Weihnachtscircus präsentiert. Die Produktion ist also erheblich aufwändiger als im vergangenen Jahr - das Programm kann sich mit dem traditionsreicher Weihnachtscircusse messen. Elmar Kretz präsentiert Künstler, die schon im «Cirque du Soleil», bei «Africa Africa», dem «Chinesischen Staats-Circus» oder dem Internationalen Circus-Festival in Monte Carlo zu sehen waren. Ein Beispiel: «Andre & Frisco». Das schweizerisch-französische Clownduo gehört zum Besten, was es in der Branche gibt.

Die unverwechselbare Atmosphäre in einem seriösen Unternehmen will Elmar Kretz erlebbar machen und möglichst vielen Gästen Zirkus zum Anfassen vermitteln. Dazu ermöglicht er einen Blick hinter die Kulissen. Am Samstag, 26. Dezember, 10 bis 13 Uhr gibt es einen Tag der offenen Tür. Bei freiem Eintritt gibt es kommentierte Dressur- und Artistenproben zu sehen.

Premiere am heutigen Dienstag, 22. Dezember, 19.30 Uhr auf dem Platz neben der Oberschwabenhalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018