Eggenthal
Eggenthal lässt VG-Gebäude sanieren

Auch die Gemeinde Eggenthal profitiert vom Konjunkturpaket II der Bundesregierung. Sie will das Gebäude der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Eggenthal (VG), das zugleich Gemeindeamt ist, energetisch renovieren lassen. Der Gemeinderat beschloss die erste Baumaßnahme, nämlich die Umgestaltung des Eingangsbereiches.

Im Rahmen des Konjunkturpaketes darf die Gemeinde Dach, Fenster, Türen und Wände energetisch erneuern, berichtet Bürgermeister Harald Polzer. Der Gemeinderat erteilte nun einem Bauauftrag sein Einvernehmen, wonach ein Ingenieurbüro den Eingangsbereich erneuern und verbessern soll. Im zweiten Schritt sollen im Frühjahr auch die Dachfenster und Türen ausgewechselt werden.

Zudem bilanzierte das Gremium die beiden Bürgerversammlungen in Eggenthal und Völken. Insbesondere das heikle Thema Hochwasserschutz stand dort zur Debatte (wir berichteten). «Positiv war die emotionale, aber offene Diskussion», lobte Polzer. Der Gemeinderat war sich aber einig, dass er an den Entscheidungen, die er zu dem Punkt traf, festhalten will.

Messung der Strahlenbelastung

Dagegen griff das Gremium das von Bürgern angesprochene Thema Strahlenbelastung durch Mobilfunk weiter auf. Vor allem die Mobilfunkinitiative in der Gemeinde wünscht eine Messung der Strahlen, auf deren Grundlage künftige Standorte für Mobilfunkmasten ausgewiesen werden könnten. Dadurch soll die Belastung der Bürger klein gehalten werden. Der Gemeinderat beschloss, dass der Ist-Zustand an acht Punkten von einem Ingenieurbüro gemessen werden soll. Dabei will die Gemeinde mit der Initiative zusammenarbeiten. Zudem könnten weitere Messungen stattfinden, wenn Bürger dies wünschten und die überschaubaren Kosten dafür übernähmen.

In einem anderen Punkt gab der Bürgermeister Entwarnung. Nachdem der Mobilfunkbetreiber O2 einen kleinen Mast auf einem Privatgebäude installierte, habe er den Antrag auf die Errichtung eines 40 Meter hohen Masten an der Gemarkungsgrenze zwischen Grub und Warmisried zurückgezogen. «Die Baugenehmigung gilt jetzt nicht mehr», so Polzer.

Kindergarten umgestaltet

Fertig ist hingegen das Freigelände des Kindergartens in Eggenthal. Dort sind die Erdarbeiten abgeschlossen worden. Nun fehlen noch neue Geländer, einige Ausrüstungsgegenstände und die Sicherheit soll zudem baulich erhöht werden. Der Gemeinderat bewilligte außerdem einen privaten Bauantrag für den Neubau einer Garage in Bayersried.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018