Die VHS profitiert vom Ehrenamt

Füssen (wil). - Die Zahl der Kursteilnehmer der Volkshochschule Füssen und ihrer Außenstellen pendelt in den letzten Jahren immer um die 4000. Das stellte VHS-Leiter Hermann Leser bei der Jahresversammlung fest. Mit der Zahl der Kurse und Veranstaltungen liegt die VHS Füssen unter den ehrenamtlich geleiteten in Schwaben ganz vorne. Diese ehrenamtliche Leitung wirkt sich nun bei den augenblicklichen Kürzungen von allen Seiten positiv aus. Es seien für 2004 Einsparungen von insgesamt etwa 20 Prozent bei den Zuschüssen von Stadt, Landkreis und Freistaat zu erwarten. Doch müsse man sich geringere Sorgen machen als die hauptamtlich geleiteten Volkshochschulen, da die Verwaltungskosten äußerst niedrig sind. Die Überlegungen, die Einschnitte aufzufangen, werden auch eine geringfügige Erhöhung der Kursgebühren zur Folge haben. Er selbst, so Leser, werde die VHS weiterführen, da seine berufliche Mehrbelastung sich in Grenzen hält. Alle Bereiche wurden in Füssen und in den Außenstellen Pfronten, Nesselwang, Halblech und mit Einschränkungen in Lechbruck wie bisher wahrgenommen. Nachdem die neue Computeranlage installiert ist, wurde in Thomas Wohlfarth ein Spezialist für EDV-Kurse gefunden. Wohlfarth ist der Computerfachmann am Gymnasium Füssen. Er bietet zunächst einen Kurs in Bildbearbeitung an und plant, diesen Kursbereich auszuweiten. Für den sprachlichen Sektor meldete Linda Gloster Erfreuliches. Es sei nun leichter, neue Kursleiter auch für Spanisch und Italienisch zu bekommen. Die Fortbildungsangebote für Kursleiter werden gerne angenommen und damit ein wesentliches Anliegen des Bayerischen VHS-Verbandes - die Qualifizierung der Kursleiter - erfüllt. Ein besonders reichhaltiges Programm bietet der Gesundheitsbereich, berichtete Ingrid Schmolik. Hier gäbe es sogar zu viele Kursanbieter, die sich an sie wenden. Die Räume seien jedoch bis zur Grenze belegt und nur dank dem Entgegenkommen einiger Therapeuten hat die VHS zusätzliche gut ausgestattete Räume zur Verfügung. Sie bat die Leiter der Außenstellen, möglichst Kursüberschneidungen zu vermeiden. Den kreativen Bereich organisiert Renate Stein. Hier florieren die Zeichen- und Malkurse, die Vorträge werden gut angenommen. Wegen der großen Nachfrage werden im kommenden Semester wohl wieder zwei Kunstfahrten nach München angeboten werden.

Großer Dank an Edgar Waldvogel Die Raumfrage, so Hermann Leser, scheine momentan auf Eis gelegt. Die VHS bleibt bis auf weiteres in den Räumen am Kaiser-Maximilian-Platz. Lesers Dank galt noch einmal Edgar Waldvogel, der aus der Vorstandschaft ausschied. Was er in über 50 Jahren für die VHS geleistet habe, ging weit über das Ehrenamt hinaus. Für ihn rückt Ferdinand Stocker nach. Auch Rosemarie Nieberle hat nach Jahrzehnten ihre Tätigkeit in vorderster Linie beendet. 'Wir waren ein Team mit vorbildlicher Zusammenarbeit', meinte sie und wünschte den Nachfolgenden das gleiche. Laut Satzung rückt Linda Gloster nach. Für die Vertreter der Gemeinden dankte Dr. Otto Randel der engagierten Vorstandschaft. Denn die Erwachsenenbildung in allen Bereichen sei heute wichtiger denn je.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018