Kaufbeuren
«Die Lage hätte eskalieren können»

Das friedliche Eishockeyfest, das 4500 Kaufbeurer und Schwenninger Fans miteinander gefeiert haben, hätte am Montag beinahe noch einen ganz faden Beigeschmack bekommen. Gegen 22.30 Uhr versuchte eine Gruppe von rund 20 jungen und mit Schals vermummten Kaufbeurer Anhängern, den Bahnsteig zu stürmen, auf dem der Sonderzug nach Schwenningen abfahrbereit stand. Nur dank des massiven Aufgebots an Bereitschaftspolizei und drei Hundeführern kam es zu keinen größeren Ausschreitungen. Die Chaoten, die fortlaufend versuchten, Schwenninger Fans zu provozieren, wurden von der Polizei zurückgedrängt. Zudem wurde allen Platzverweis erteilt.

«Ohne so viele Einsatzkräfte hätte die Lage eskalieren können», sagte gestern der stellvertretende Inspektionsleiter Reinhard Janko. «Von den beteiligten Personen ist uns ein Großteil der Namen bekannt», fügt er hinzu. Das seien frühere Mitglieder des Fanklubs Jokeria, die sich seit dieser Saison von der Gruppierung abgespalten hätten und nun an weißen Jacken mit rotem Aufdruck «Extended Voice» erkennbar wären. «Weil es wiederholt Ärger mit den Jungs gab, sind sie bei uns rausgeflogen», bestätigte ein Mitglied der Jokeria gestern auf Anfrage der AZ. «Mit denen wollen wir nichts zu tun haben. Solche Leute braucht niemand im Stadion.»

Janko bestätigt, dass diese Gruppe nicht zum ersten Mal aufgefallen ist. «Fast nach jedem Spiel gibt es mit denen Probleme.» Weil die Zusammenarbeit mit dem ESVK und dem Ordnungsdienst vorbildlich sei, werde man sich demnächst zusammensetzen, um über das weitere Vorgehen zu beratschlagen. Stadionverbote für die Rädelsführer hält Janko für ein geeignetes Mittel. «Dann beruhigen sich vielleicht die anderen, die großteils Mitläufer sind», meint er.

Bis auf diesen Zwischenfall hat Janko aber nur Lob für die Fans übrig. «Die Schwenninger und die Kaufbeurer haben sich sowohl bei der Ankunft als auch im Stadion vorbildlich verhalten.»

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019