Die jungen Herren entwickeln sich

Burgberg (oh). Seit Jahren existiert in Burgberg eine erfolgreiche Fußball-Nachwuchsabteilung, eine Herrenmannschaft wurde aber erst im vergangenen Frühling zum Spielbetrieb angemeldet. Die 1. Mannschaft hat in dieser Saison erstmalig in der A-Klasse Oberallgäu ihre Spiele bestritten mit zunehmendem Erfolg. Die Hinrunde der ersten Saison kann als Lern- und Entwicklungsphase des Teams bezeichnet werden. Die Hauptaufgabe bestand zunächst einmal darin, ein System und eine Stammformation zu bilden, die Ergebnisse waren zweitrangig. Zum Ende der Hinrunde konnte dann schon eine spielerische Verbesserung erkannt werden. Während der Winterpause wurde konsequent weitertrainiert, um speziell im konditionellen Bereich einen Schritt nach vorne zu machen. Das spiegelte sich dann auch in den folgenden Vorbereitungsspielen des TSV Burgberg wieder. So wurde gegen direkte Ligakonkurrenten und höherklassige Teams jeweils gut gespielt und ein Unentschieden abgerungen. Der Rückrundenauftakt verlief dann auch entsprechend verheißungsvoll.

Beim Heimspiel gegen Türk Sport Kempten wurde das erste Saisonspiel in einer beeindruckenden Art und Weise mit 5:2 gewonnen. Auch in dem folgenden Auswärtsspiel gegen Durach war der TSV dem Gegner ebenbürtig und verlor erst nach hartem Kampf. Dies alles deutet darauf hin, dass der TSV Burgberg auf einem guten Weg ist, sein gestecktes Ziel als Neuling nicht Tabellenletzter zu werden zu erreichen. Das Zuschauerinteresse mit durchschnittlich 100 bis 120 Fußballbegeisterten pro Heimspiel, die eine überragende Stimmung auf den Platz bringen, war bis jetzt die komplette Saison zu verzeichnen. Dieses Fanaufkommen ist nicht nur ein Spitzenwert der Liga, sondern weckte auch das Interesse ortsansässiger Unternehmen. Zahlreiche neue Sponsoren unterstützen die Herrenmannschaft nun tatkräftig. Aufgrund dieser Unterstützung ist es nun möglich, eine Entwicklungsstufe nach vorn zu machen. So wird momentan von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem TSV ein weiterer Trainingsplatz neben dem Hauptplatz gebaut, um dessen Rasen für Spielzwecke zu schonen und der örtlichen Jugend eine zusätzliche Möglichkeit der Freizeitgestaltung zu geben. Auch im direkten Umfeld der Mannschaft sind für die kommende Saison Veränderungen vorgesehen. Mit Michael Kollenda wurde ein auch in höheren Ligen erfahrener Trainer zum 1. Juli verpflichtet, der in Zusammenarbeit mit dem bisherigen Coach Georg Besler die spielerische Leitung übernehmen soll. Des Weiteren wird überlegt, eine 2. Mannschaft in der Reserverunde zu melden, weil sich für die kommende Saison einige Akteure aus anderen Vereinen beim TSV Burgberg angemeldet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018