Die Flucht vor der Hauptschule

Halblech | dm | 'Die Lehrer sind nicht faul, die Schüler sind nicht blöd, aber die Rahmenbedingungen stimmen nicht.' Mit diesem Satz stieg Halblechs Bürgermeister Singer in den Vortrag über Hauptschulen ein, den Landtagsabgeordneter Adi Sprinkart (Bündnis 90/Die Grünen) im Halblecher Gasthof Adler hielt. Die Politik müsse etwas unternehmen, finden die beiden. Eltern und Lehrer hatten bei einem Vortrag die Möglichkeit, mit den beiden zu diskutieren.

Die Ausgangslage laut Adi Sprinkart: Durch die sechsstufige Realschule fehlen oft die Leistungsträger in den Hauptschulklassen. Die Hauptschule werde von der Bevölkerung nicht mehr akzeptiert, das heißt, es wird für Abgänger immer schwieriger einen Ausbildungsplatz zu finden. Der Abschluss der M10 werde nicht so anerkannt wie die gleichwertig Mittlere Reife. Zudem würden der Hauptschule immer weniger Lehrerstunden zugeteilt.

Im Saal machte sich Betroffenheit breit. Adi Sprinkart warf eine Frage in den Raum: Was kann man bewegen? Die Partei Bündnis 90/Die Grünen hat im Landtag zwei Anträge gestellt, die beide abgelehnt wurden. Die Standardantwort: Kein Geld.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018