Integration
Deutsch-russischer Bildungsverein in Kempten hilft Kindern mit Migrationshintergrund beim Deutschlernen

Rund 4.000 Menschen mit russischem Migrationshintergrund leben in Kempten und in vielen dieser Familien wird auch nach Jahren oder Jahrzehnten zuhause immer noch Russisch gesprochen. Damit die Kinder dieser Familien trotzdem im deutschen Schulsystem zurechtkommen, bietet der deutsch-russische Bildungsverein Kempten Nachhilfe an.

Das besondere daran: Die meisten Helfer sind ausgesprochen jung, zwischen 18 und 25 Jahre alt. 20 ehrenamtliche 'Ausbilder', wie sie sich selbst nennen, kümmern sich um über 50 Kinder mit Migrationshintergrund. 'Vor allem, wenn die Kinder zuhause viel Russisch sprechen, ist es wichtig, ihnen spielerisch die deutsche Sprache näherzubringen', sagt Marta Hübert. Die 22-jährige Studentin ist selbst im Alter von fünf Jahren aus Russland nach Deutschland gekommen.

Ihr Vater, Eugen Hübert, hat den Verein vor fünf Jahren gegründet. 'Damals waren nur Kinder aus russischen Familien dabei', sagt der Vereinsvorsitzende. Er wollte ihnen helfen, im deutschen Schulsystem besser zurechtzukommen. Mittlerweile werden Schüler aus 16 Nationen in Fächern wie Deutsch und Mathematik unterstützt.

Mehr über den Verein erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 10.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018