Deutlich mehr Vergewaltigungen

Memmingen/Unterallgäu (bsk). - Die Zahl an Straftaten hat sich im vergangenen Jahr gegenüber 2002 in Memmingen und im Landkreis Unterallgäu leicht erhöht. In der Stadt verzeichnete die Polizei im Vergleich zum Vorjahr mit 3369 Registrierungen insgesamt zwei Delikte mehr, im Landkreis stieg die Verbrechensrate um 36 auf 4471 Straftaten. Dies wurde gestern auf der Jahrespressekonferenz der Polizeidirektion Krumbach bekannt gegeben. Besonders negativ in der Verbrechensstatistik aufgefallen ist laut Walter Böhm, Leiter der Polizeidirektion, die enorme Zunahme an Vergewaltigungen: So gab es in Memmingen im Jahr 2003 mehr als dreimal so viele Delikte dieser Art als im Vorjahr (siehe Grafik). Im Landkreis Unterallgäu stieg die Zahl an Vergewaltigungen um rund 60 Prozent. Im gesamten Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Krumbach - der die Stadt Memmingen und die Landkreise Unterallgäu, Günzburg und Neu-Ulm umfasst - stieg die Zahl an Vergewaltigungen im zurückliegenden Jahr von 32 (2002) auf 61 an.

'Ich vermute, dass die Steigerungen vor allem auf das veränderte Anzeigeverhalten der Geschädigten zurückzuführen ist. Andere Erklärungen haben wir dafür nicht', sagte Böhm. Ebenfalls gestiegen ist in der Region die Zahl der Betrugsdelikte. Ein Grund dafür sei, so Böhm, dass vor allem im Internet-Bereich - wie etwa bei Käufen über die Auktionsseite Ebay - immer mehr 'Abzocke' betrieben werde. Im Unterallgäu stieg die Zahl der Betrugsdelikte im Jahresvergleich von 348 auf 604. In Memmingen gab es mit 391 Fällen insgesamt zehn Fälle mehr. Ein erfreulichere Bilanz wies die Statistik im Bereich der Rauschgiftkriminalität aus: Mit 1339 Vorfällen gab es im Bereich der Polizeidirektion Krumbach rund ein Prozent weniger Straftaten im Zusammenhang mit Drogen wie Kokain, Heroin, Ecstasy oder Cannabis als im Vorjahr. Auch im Landkreis Unterallgäu bestätigte sich dieser Trend: Hier wurden insgesamt 203 Fälle aktenkundig - rund 100 weniger als noch ein Jahr zuvor. In Memmingen dagegen stieg die Zahl der Drogendelikte von 198 im Jahr 2002 auf 220 im vergangenen Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018