Scheidegg
Der Vorstand ist wieder komplett

| sen | Nach zwei Jahren mit einer unvollständigen Führungsriege - das Amt des 3. Vorsitzenden war seit Februar 2008 unbesetzt - ist der Vorstand der Sportgemeinde (SG) Scheidegg wieder komplett. Auf der Jahreshauptversammlung wurde Monika Keck zur 2. Vorsitzenden gewählt, während der bisherige Vizechef, Reinhard Holderied, ins Amt des 3. Vorsitzenden wechselte. Schatzmeisterin Sabine Hülsbusch wurde ebenso wiedergewählt, wie die beiden Mitglieder des Disziplinarausschusses, Andreas Aufgebauer und Kurt Gretter. Der SG-Vorsitzende, Hans-Peter Deubel, stand nicht zur Wahl.

In seinem Jahresrückblick erwähnte Deubel den durch einen Wasserschaden in der Schulturnhalle verursachten dreimonatigen, eingeschränkten Hallenbetrieb, der aber dank eines guten Krisenmanagements das sportliche Leben nur wenig behindert hatte. «Rita Eller hat hier hervorragende Arbeit geleistet und alle Gruppen auswärts untergebracht», lobte Deubel. Auch bei der Sanierung des Beachvolleyballplatzes am Alpenfreibad brachte sich der Verein - unter anderem mit einer 3000-Euro-Spende an die Marktgemeinde - aktiv ein. «Dieser Platz war uns das wert», schwärmte der SG-Chef. Ferner machte er auf das 50-jährige Bestehen der Tischtennisabteilung in diesem Jahr aufmerksam.

Laut Schatzmeisterin Sabine Hülsbusch hat der Verein derzeit 629 Mitglieder, darunter 266 Kinder und Jugendliche, die von 18 Übungsleitern - davon zehn mit Lizenz - betreut werden. Aufgrund der Anschaffung von einheitlichen Jacken und Polohemden mit Vereinsemblem sowie der 3000-Euro-Spende für den Beachvolleyballplatz stand im abgelaufenen Vereinsjahr ein leichter Verlust im Kassenbuch. Angesichts sinkender Gewinnmargen bei der Standbewirtschaftung während des heimischen Fasnachtsumzuges stellte Volker Wollnik die Frage, ob der Stand weiterhin betrieben werden sollte. Vorsitzender Deubel bezog dazu eine klare Position, die auch vom Großteil der Versammlung unterstützt wurde: «Wir als Sportgemeinde sollten in der Öffentlichkeit Flagge zeigen. So eine Aktion darf man nicht nur nach dem Profit beurteilen.»

Rutschiger Hallenboden

Sportlich bietet die SG Scheidegg ein generationenübergreifendes Sportangebot vom Eltern-Kind-Turnen bis hin zur Seniorengymnastik an. Zudem werden Leistungssportarten wie Tischtennis, Volley- und Prellball angeboten.

Bürgermeister Ulrich Pfanner wies die Turner und Sportler darauf hin, dass für die Pflege des als nach wie vor zu rutschig empfundenen neuen Hallenbodens ein spezielles Gerät bestellt sei: «Damit wird sich die Situation deutlich verbessern.»

Verband erhöht Beitrag

Sportkreisvorsitzender Dr. Egon Hartmann kündigte unter anderem an, dass der Bayerische Landessportverband (BLSV) nach Jahren der Beitragsstabilität eine Beitragserhöhung beschlossen habe. Hans-Peter Deubel versicherte: «Wir werden die Erhöhung nicht über steigende Beiträge an unsere Mitglieder weitergeben.»

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019