Asch
Der Schnee kam im neuen Jahr

Wem das Christkind Skier oder einen Schlitten gebracht hatte, musste sich eine ganze Zeit lang gedulden, bis er die neuen Errungenschaften ausprobieren konnte. Doch die kräftigen Schneefälle am Neujahrstag sorgten dafür, dass der Skilift am Ascher Rauth endlich und zum Glück noch vor dem Ferienende wieder seinen Betrieb aufnehmen konnte.

So tummelten sich am Wochenende zahlreiche kleine und größere Wintersportler an dem Hang zwischen Asch und Oberdießen und stärkten sich in der Skihütte mit Limo und Wienerle. Trotzdem hielten sich die Wartezeiten am Vereinslift des Ascher Skiclubs in Grenzen, denn der hatte ebenfalls an dem Wochenende seine Kurse gestartet, allerdings nicht am eigenen Hausberg, sondern im schneesicheren Berwang in Tirol.

Ihre eigenen Bahnen legen mussten die wenigen Langläufer, die sich bei dem herrlichen Winterwetter in das Fuchstaler Skigebiet aufgemacht hatten. Denn für Fahrten mit dem neuen Spurgerät des Vereins reichte die Höhe der weißen Pracht noch nicht aus.

Skibetrieb verzeichnete man an der Ascher Rauth übrigens bereits im Dezember und so zählte man am Wochenende schon den achten Tag in diesem Winter mit Liftbetrieb. Damit besteht doch noch gute Hoffnung, dass sich die Investition der etwa 80 Vereinsmitglieder lohnt, die sich zum Kauf einer Saisonkarte entschlossen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019