Sonthofen
Der ERC ist auch in Erding nicht aufzuhalten

Mit einer starken Leistung gewann Eishockey-Bayernligist ERC Sonthofen am Freitagabend mit 5:2 in Erding und verteidigte den achten Platz, der zur Teilnahme an der Meisterschaft berechtigt. Das Spiel begann für Sonthofen mit vielen Strafzeiten. Pascal Merath, Tobias Feilmeier, Patrick Bernier und Manuel Wintergerst durften zunächst auf der Strafbank Platz nehmen. Doch in der Gesamtbilanz sahen die Strafzeiten sehr ausgeglichen aus. Es gab jeweils 16 Minuten für beide Teams. Das erste Tor erzielte der TSV Erding in der 16. Minute. Nur eine Minute später gleich Zdenek Cech für Sonthofen aus.

Nach der Pause gingen die Gastgeber wiederum in Führung. Fünf Minuten später leitete Nikolai Varianov mit dem 2:2 die Wende ein. Patrick Bernier erhöhte auf 3:2 und Tobias Feilmeier auf 4:2.

Im letzten Drittel machte Patrick Bernier nach Zuspiel von Kapitän Thomas Blaha noch den 5:2-Endstand für Sonthofen klar. Der ERC erzielte nach mit dem Sieg in Erding die zweitmeisten Tore der Liga. 144 Treffer gehen auf das Konto der Oberallgäuer. Nur Spitzenreiter VER Selb hat mit 148 Toren noch mehr Treffer erzielt. Ergebnis vom Heimspiel des ERC gegen Buchloe am Sonntagabend siehe überregionaler Sport.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018