Buchloe / Weicht
Das Spielzeug der Männer

Es geht um Millimeter. Ganz knapp schrammt das Gipfelkreuz am Dachbalken vorbei.

Und dann bleibt doch ein Teil des modellierten Berges hängen, kleine Bäume brechen ab und fallen gemeinsam mit grauen Splittern auf den Boden. «Das ist wieder Arbeit für mich, aber halb so schlimm», sagt Alois Baur. Gemeinsam mit seinen Kameraden von den Buchloer Modellbahnfreunden verrichter er Schwerstarbeit. Aus dem Obergeschoss einer Tenne von Klaus Huber in Weicht, quasi dem Vereinsraum, hiefen sie fast 20 verschiedene Baumodule einer riesigen Eisenbahnanlage durch ein schmales Tor mit einem Lastkran auf den Boden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019