Allgäu
Das Kunerth-Museum

Bauherr: Gemeinde Ottobeuren Standort: ehemalige Abfüllanlage der einstigen Brauerei Hirsch (alter Bestand wird mit einbezogen) Architekt: Fabian Lohrer, Atelier Lohrer Stuttgart Baubeginn: Ende 2010; voraussichtliche Fertigstellung: 2012

umbauter Raum: 1200 Quadratmeter auf zwei Etagen; ein Hof wird zum Skulpturengarten

Kosten: rund 3 Millionen Euro

erwartete Zuschüsse:

» 1,8 Millionen Euro aus dem regionalen Förderprogramm der Europäischen Union (EFRE)

» 600000 Euro Kulturfonds Bayern

» Bayerische Städtebauförderung (nur für das Umfeld des Baus)

Betreiber: Förderverein Kunst+Werk Diether Kunerth (rund 140 Mitglieder, Vorsitzender ist Gunter Ernst)

Diether-Kunerth-Stiftung: 240 eingebrachte Werke bilden den Grundstock des Museums (bhb)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018