Das Aus kam in der Verlängerung

Von Christian Dany | Buchloe Wie sich manche Dinge doch wiederholen: Schon im Vorjahr sind die 'Pirates' des ESV Buchloe im Pokalwettbewerb um den Bayernkrug durch ein 'Sudden Death'-Tor in der Verlängerung ausgeschieden. Nach dem 5:2-Sieg für den ESV im Hinspiel hatte es am Freitagabend in Bayreuth nach 60 Spielminuten 4:1 (1:0/2:0/1:1) für die gastgebenden EHC 'Tigers' gestanden, ehe Stephan Schmidt in der 66. Minute den goldenen Siegtreffer für die Oberfranken erzielte.

In der vorigen Saison hatten die Buchloer nach einem 'Overtime'-Tor von Pavel Mojtek, der damals noch in Diensten des EV Lindau stand, die Segel streichen müssen.

Mojtek mit entscheidendem Tor

Zurück zum Spiel in Bayreuth: In der Schlussminute gelang Buchloe ohne Torwart und mit sechs Feldspielern ein entscheidendes Tor. Pavel Mojtek war es, der 50 Sekunden vor Schluss auf Vorarbeit von Christopher Lerchner zum 1:4 traf und damit sein Team in die Verlängerung rettete.

Verlegenheitsmannschaft

Mit einer Verlegenheitsmannschaft fand der ESV allerdings nur schwer ins Spiel. Aufgrund zahlreicher Ausfälle hatte Trainer Zabel mit Lerchner und Bonenberger nur zwei Verteidiger zur Verfügung, daher nahm der Coach Tobias Schmid und Michael Fischer von der 1b-Mannschaft mit nach Oberfranken.

Im Startdrittel war das Heimteam, das ebenfalls einige Ausfälle verkraften musste, ständig am Drücker. Ein starker Johannes Klement im Tor der 'Pirates' ließ aber nur einen Treffer zu (Schmidt, 12. Minute).

Im zweiten Abschnitt kamen die Buchloer etwas auf, die Tore schossen aber die Bayreuther: Florian Diener staubte in der 30. Minute zum 2:0 ab und 25 Sekunden vor der Drittelpause gelang dem Tschechen Vaclav Samek im Powerplay das dritte Tor für Bayreuth. Damit war das Hinspielergebnis egalisiert.

Spieldauerstrafe

Buchloe wurde offensiver. In der 49. Minute ließ sich 'Tigers'-Spieler Sebastian Mayer zu einem Stockstich hinreißen und erhielt eine Spieldauerstrafe.

Trotz mehrminütiger Überzahl und einiger hochkarätiger Möglichkeiten schafften es die Buchloer nicht, die Scheibe am ausgezeichneten Goalie Julian Bädermann vorbeizubringen.

Eiskalter Kontertreffer

Gerade in die Drangphase der 'Pirates' fiel das 4:0 von Sergej Hausauer (55.): Der Deutschrusse schloss einen Konter eiskalt ab und ließ Philipp Bernhart, der ab der 52. Minute im Buchloer Kasten stand, keine Chance.

Dieses Ergebnis hätte den Spielern des EHC Bayreuth gereicht, doch Pavel Mojtek verordnete ihnen mit seinem Tor in der letzten Spielminute noch einmal eine Zusatzschicht.

Für die Buchloer ist das Ausscheiden in der Verlängerung zwar bitter, die Bayreuther haben sich das Halbfinale aber mit ihrem couragierteren Auftritt verdient.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019