Damentrio in der Königsklasse

Frühjahrsprüfung beim Schäferhundeverein Buchloe Buchloe (bz).31 Hunde stellten sich mit ihren Ausbildern bei der Frühjahrsprüfung des Schäferhundevereins Buchloe den Richtern. Sie legten ihre Prüfungen ab in der Begleit-, der Schutz- und der Fährtenhundeprüfung.

Die erste Stufe auf der Erfolgsleiter des Hundesports ist die Begleithundeprüfung. 15 Hundeführer traten mit ihren Vierbeinern an, um sich testen zu lassen. Dabei muss der Hund in jeder Situation einen guten Grundgehorsam zeigen. 'Bereits seit 1992 ist diese Prüfung im Schäferhundeverein Voraussetzung für jede weitere Ausbildung', so Vereinsvorsitzender Helmut Seidel. Der heute oft geforderte 'Hundeführerschein' entspricht ungefähr diesen Anforderungen.

Vier Teams starteten bei der Schutzhundeprüfung 1 (Sch H 1) erfolgreich. Eine gute Nase bei der Fährtenarbeit, eine harmonische Zusammenarbeit in den Unterordnungsübungen sowie Zuverlässigkeit und Gehorsam beim Schutzdienst wurden durch Richter Manfred Drescher aus Balzheim bewertet.

'Laisa vom Bahnhofsrevier' mit dem Türkheimer Züchter Gerhard Zitzler erreichte mit 271 Punkten die höchste Bewertung, gefolgt von 'Xaron vom Elberfeld' mit Kai Günther (266 Punkte), 'Kim von der Autobahnranch' mit Brigitte Fischer (264 Punkte) und 'Aica' mit Ellinor Hausrath (263 Punkte). Ein Damentrio bestritt den Wettkampf in der Paradedisziplin, der Schutzhundeprüfung 3 (Sch H 3). Mit 280 von 300 möglichen Punkten bestand Michaela Heil mit 'Bagira vom Ammerdamm' als erfolgreichste Teilnehmerin die Prüfung, gefolgt von Helga Bahnsen mit 'Falko vom Kieferngarten' mit 268 Punkten und Claudia Schäfer mit 'Isi vom Bahnhofsrevier' mit 256 Punkten.

Ulrich Schäfer, das Allround-Talent des Schäferhundevereins Buchloe, absolvierte diesmal mit seinem 'Panter vom St. Leonhard' die Fährtenhundeprüfung 1 und erhielt mit 98 von 100 Punkten die Bewertung 'vorzüglich'.

Schäfer mit 'Panter' erfolgreich

Ulrich Schäfer und 'Panter' vertreten die Landesgruppe Bayern-Süd an diesem Wochenende im schweizerischen Sursee im Sieben-Länder-Wettkampf, für den sie sich mit einem vierten Platz in der Landesgruppen-Ausscheidung in Weißenhorn qualifiziert hatten. 'Wenn das Team diese hervorragende Form beibehält, ist eine Teilnahme an der Bundessiegerprüfung 2002 sehr wahrscheinlich', so der zweite Ausbildungsleiter des Vereins, Alois Dibiasi.

Bei der Siegerehrung lobte Richter Manfred Drescher das hohe Ausbildungsniveau der Ortsgruppe.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018