Cyber-Kriminalität: Welche Forderungen Allgäuer Politiker nach dem Datenklau haben

Daten von Politikern und Prominenten hat ein 20-jähriger Hesse veröffentlicht. Darunter fanden sich auch Daten von Sulzberger Stephan Thomae (stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion), Landtagsvizepräsident Thomas Gehring (Grüne) aus Gunzesried und Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (CSU). Wir fragten hiesige Politiker, welche Konsequenzen sie ziehen.

„Ich werde weiter intensiv auf den Umgang mit meinen Daten achten“, sagt Stephan Thomae . Er hat seine Accounts mit „starken Passwörtern“ geschützt. Cyber-Sicherheit sei von der Bundesregierung bisher stiefmütterlich behandelt worden. Das räche sich jetzt. Vor allem die Zersplitterung der zuständigen Behörden sei eine Schwachstelle. Ein Risiko werde immer bleiben.

Welche Konsequenzen die anderen Allgäuer Politiker ziehen, erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 12.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Die Maschen der Internet-Kriminellen: Valeria Wild von der Kripo Kempten gibt Tipps.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019