Caritas: mehr Armut im Kreis

Jahresbericht vorgelegt - Mittagstisch in Lindenberg geplant Westallgäu/Lindau (eka). Die Armut nahm im vergangenen Jahr weiter zu und wird sich auf Grund der Gesundheitsreform im Jahre 2004 noch verschärfen. Davon geht Caritas-Geschäftsführer Harald Thomas in seinem Jahresbericht aus. Die Caritas nimmt sich kurbedürftiger Frauen an und plant im übrigen einen Samstags-Mittagtisch in Lindenberg..

Die Zahl der vermittelten Kuren lag 2003 mit 44 gleich hoch wie 2002. Dabei wurden mit 49 Buben und Mädels doppelt so viele Kinder vermittelt als im Vorjahr. Mit den beiden Kurnacharbeitsgruppen hat die Caritas in einem Intensiv-Wochenende einen neuen Weg beschritten. Mit Erfolg: Das zeigen Rückmeldungen von Frauen wie: 'Ich will mich nicht mehr so stark unter Druck setzen' oder 'Geht es mir gut, geht es meiner Familie gut'. Bei den Kuren der Frauen besteht aufgrund der Ablehnungen der Krankenkassen erhöhter Beratungsbedarf. Die Frauen werden von der Caritas darin bestärkt, für ihre Kur zu kämpfen. Beim Sozialdienst für Sozial- und Lebensfragen fanden mit 135 Klienten 231 Beratungsgespräche statt (im Vorjahr noch 122 Klienten). Gestiegen ist die Nachfrage nach finanzieller Unterstützung vor allem von Menschen mit geringem Einkommen. Hier sieht Harald Thomas erste Folgen der Sparbeschlüsse des vergangenen Jahres im sozialen Bereich: 'Wer ohnehin schon wenig Geld hatte, für den wurde es im vergangenen Jahr noch enger, und 2004 verschärft die Gesundheitsreform die finanzielle Not vieler Menschen.'Der Caritas-Betreuungsverein hat sich im vergangenen Jahr mit 55 Betreuungen beschäftigt. Über die 'Betreuer-Stammtische' konnten neue ehrenamtliche Betreuer gewonnen und ausgebildet werden. Hauptgruppe bei den Betreuungen bilden psychisch kranke Menschen, gefolgt von Sucht- und Demenz-Kranken. Die Caritas-Mitarbeiter Harald Thomas, Barbara Göhl, Daniel Notz, Renate Schmid und Evelin Kiss erlebten 2003 aber auch positive Überraschungen. So interessierten sich Firmgruppen aus mehreren Pfarreien für die Caritasarbeit und die Kreisgeschäftstelle. Zum anderen mauserte sich der Samstag-Mittagstisch im Wintergarten des Hospitals in Lindau zu einem echten Treffpunkt: Die Besucherzahl hat sich mehr als verdoppelt, im Schnitt kamen jeden Samstag 100 Besucher. Die Caritas denkt nun darüber nach, einen solchen Mittagstisch auch in Lindenberg anzubieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018