Bürgerinitiative warnt vor Windpark

Unterdießen/Waal (mti). - Gegen den geplanten 'Windpark' bei Waal, den wie berichtet ein privater Investor errichten will, bezieht eine Bürgerinitiative aus Unterdießen Stellung. Die 'Bürger für Umwelt und Zukunft' (BUZ) warnen vor den Auswirkungen des Projektes auf das Landschaftsbild und die Anwohner. In einem Flugblatt heißt es: 'Wir sind dafür, dass keine Windräder im Bereich Waal, Unter- und Oberdießen und Ellighofen errichtet werden.' Begründet wird dies unter anderem mit massiven Eingriffen in das Landschaftsbild und der Flächenversiegelung.

So seien die Anlagen bis zu 50 Kilometer weit zu sehen. Befürchtet werden auch negative Auswirkungen auf die Anwohner durch Schattenschlag, Flugsicherungsbeleuchtung und den Geräuschpegel, den die Anlagen erzeugten. Im übrigen würden die Flugrouten der Zugvögel gestört. Besonders zielen die Gegner des Windparks jedoch auf die Wirtschaftlichkeit des Projekts ab: 'Durch die lukrativen Abschreibungsmöglichkeiten und die massiven Subventionen werden Windkraftanlagen, je schlechter sie laufen, am Besten gefördert.' Gerade mal drei Prozent des bundesdeutschen Stromverbrauches würden aus Windkraft erzeugt, da die Räder im Binnenland durchschnittlich gerade einmal 77 Tage im Jahr liefen, an den restlichen 288 Tagen aber wegen Windstille oder Sturm still stünden. Anlagen im Meer arbeiteten günstiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018