Bürger für Füssen sind dabei

Füssen | hs | Seit gestern, 12 Uhr mittags, steht es fest: Die neue Wählergruppe 'Bürger für Füssen' darf bei der Stadtratswahl antreten. 271 Personen haben sich in die Unterstützungsliste eingetragen, damit wurde die Hürde von 180 Unterschriften locker genommen. An der Hürde gescheitert ist dagegen das '1. Bürgerforum Füssen': Weder für die Stadtratsliste (25 Unterschriften) noch für die Bürgermeister-Kandidatur von Christoph Bode (39) reichte es aus.

Wie mehrfach berichtet, benötigten die neuen Wählergruppen jeweils 180 Unterschriften, um überhaupt bei der Kommunalwahl antreten zu dürfen. Die 'Bürger für Füssen' schafften das locker, auch wenn die offizielle Bestätigung noch aussteht. 'Alle Unterschriften müssen noch geprüft werden', sagte gestern Jürgen Tietz, der Leiter des Bürgerbüros. Doch auch er ging davon aus, dass die vorliegenden Unterschriften sicher ausreichen werden.

'Wir bedanken uns bei den zahlreichen Füssener Bürgerinnen und Bürgern, die mit ihrer Unterschrift erst möglich gemacht haben, dass wir nun die Chance haben, als eigene Wählergruppe zum Stadtrat zu kandidieren', sagt Dr. Martin Metzger für 'Bürger für Füssen'. Nun könne man mit dem Wahlkampf wirklich beginnen. Laut Metzger ist das Ziel, 'nicht nur möglichst viele Wähler zu gewinnen, sondern insbesondere jene anzusprechen, die wegen ihrer Enttäuschung über eine bürgerfremde Politik und die politischen Verflechtungen im Rathaus vor sechs Jahren gar nicht erst zur Wahl gingen'. Man wolle frischen Wind und junge Ideen in den Stadtrat bringen sowie für eine kritische, aber konstruktive Politik stehen.

Weitere Infos im Internet unter buerger-fuer-fuessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019