Buchloer haben wieder Lust auf Urlaub

Buchloe (ml). - Im vergangenen Jahr waren sie noch reisefaul. Die Deutschen, sonst Reiseweltmeister, blieben aufgrund der Lungenkrankheit Sars, des Irak-Kriegs und der schlechten wirtschaftlichen Lage lieber zu Hause. 2004 sorgt dagegen auch bei den beiden Reisebüros in Buchloe für gute Geschäfte: Beliebte Reiseziele wie Ägypten sind an Pfingsten fast schon ausgebucht. 'Die Leute fliegen wieder lieber weg. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist das Interesse am Reisen gestiegen', erklärt Tobias Bienek vom Buchloer Reisebüro Haslauer. Aktuell sei die Nachfrage nach Reisen in südostasiatische Länder wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe etwas gedämpft. Der relativ kleine Kundenstamm des Reisebüros, der dorthin reise, informiere sich jedoch zuvor über eventuelle Reisewarnungen und Beschränkungen. 'Die Kunden fliegen aber trotzdem noch in diese Länder', so Bienek. Er vermutet, dass viele vermutlich für heuer das Geld gespart haben, das sie im vergangenen Jahr nicht ausgegeben hatten. 'Ägypten ist zu Ostern und Pfingsten schon komplett ausgebucht', so Christine Haslauer, Inhaberin des Reisebüros. Die reisewilligen Buchloer leisteten sich inzwischen etwas mehr als früher, hat sie beobachtet. Für ein etwas besseres Hotel sei man auch bereit, mehr auszugeben. Die Vereinigten Arabischen Emirate und Vietnam als Reiseziele sowie Schiffsreisen seien aktuell stark im Kommen. 'Last-Minute-Angebote gehen eher zurück, die Leute nutzen mittlerweile die so genannten Frühbucher-Rabatte', meint Haslauer. Mit diesen könne man die Urlaubsreise bei einzelnen Veranstaltern bis zu 42 Prozent günstiger bekommen.

'Urlauber wollen was erleben' Im neu eröffneten Buchloer Reisebüro 'Ay Weltreisen' in der Schrannenstraße ist man ebenfalls zufrieden mit den reisefreudigen Buchloern. 'Griechenland, Ägypten und die Türkei sind zurzeit gefragte Ziele', sagt Mitarbeiterin Tasci Hanim. 'Die Urlauber wollen was erleben und nicht nur am Strand liegen.' Italien sei nicht mehr so beliebt wegen der hohen Preise. 'Da sucht man sich mittlerweile lieber eine Woche Griechenland, all inclusive, aus.' Für die Pfingstferien seien mehrere Anfragen für Skigebiete eingegangen, erklärt Hanim. Eine große Auswahl habe sie für diesen Termin nicht mehr. 'Man spürt, dass die Leute wieder mehr wegfahren wollen. Vergangenes Jahr war die Unsicherheit, ob man überhaupt reisen soll, größer.' Dabei hätten Sicherheitsbedenken und Geld eine größere Rolle gespielt als 2004. Sparen sei zwar überall angesagt, aber mit günstigen Angeboten und vielfältigen Rabatten sei auch die Reiselust gestiegen, so Hanim.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018