Bronze beim Berglauf

Bludenz/Kleinwalsertal (oh). Seppi Neuhauser vom Tri-Team-Kleinwalsertal hat bei den Internationalen Berglauf-Staatsmeisterschaften von Österreich in Bludenz die Bronzemedaille in der Klasse M 35 gewonnen. Die Teilnehmer mussten eine der Staatsmeisterschaft angemessene, sehr anspruchsvolle Laufstrecke bewältigen. Vom Start in der Bludenzer Fußgängerzone führte die Route über Laz auf den Muttersberg. Dort befand sich nach 7,5 Kilometern Laufstrecke und 840 Metern Höhenunterschied das Ziel für die Damen und Junioren. Den Herren standen weitere drei Kilometer bevor, bis sie nach insgesamt 1 180 Höhenmetern den Zieleinlauf bei der Fraßenhütte erreichten. Für die 10,5 lange Strecke benötigte Seppi Neuhauser knapp über eine Stunde. Aber auch alle anderen Läufer des Tri-Teams Kleinwalsertal waren mit ihren Ergebnissen zufrieden.

Denn die anspruchsvolle Strecke stellte für jeden Athleten eine große Herausforderung für Körper und Psyche dar. Matthias Winkler erreichte in der Klasse M 35 als 14. das Ziel. In der gleichen Altersklasse belegte Flori Hämmerle den 17. Platz. Manfred Baral wurde 21. in der Klasse M 35. Erich Pühringer erkämpfte sich in der Klasse M 40 den neunten Rang. Und Angelika Pühringer wurde in der Klasse M 35 Vierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018