Lindenberg
«Brennpunkte» frei

Rund 90 Zentimeter Schnee in den letzten fünf Tagen machen dem Verkehrsnetz in Lindenberg zu schaffen: Viele Straßen sind nur noch einspurig befahrbar und Parkplätze in der Innenstadt sind rar und umkämpft.

Seit Montag räumt der Bauhof Lindenberg in Zusammenarbeit mit dem Autohaus Keller und der AKS Röthenbach die «Brennpunkte» mithilfe von drei Schwerlast-Lkw.

So wurden vorrangig die Straßen rund um Grundschule und Gymnasium von der Schneelast befreit, um einen sicheren Schulweg zu gewährleisten. Auch die Haupt-, Bahnhofs- und Schillerstraße sowie weitere Nebenstraßen des Ortskerns wurden geräumt.

Die Schneemassen werden wie jedes Jahr am Ortsrand, Richtung Ratzenberg, zu einem Schneeberg aufgetürmt, der manchmal bis Mai zu sehen ist.

Insgesamt sind 18 Mitarbeiter ab drei Uhr morgens im Einsatz.

Dennoch gibt es immer wieder Beschwerden von Anwohnern, wie der stellvertretende Bauhofleiter Richard Herz erklärt: «Viele denken, wir schieben den Schnee absichtlich in die Einfahrten. Aber da die meisten Anwohner den Schnee zwischen Straße und Gehsteig und nicht im Garten türmen, brauchen wir einfach eine Ausweichmöglichkeit.»

Herz rechnet auch weiterhin nicht mit einer Entlastung seines Teams aufgrund weiterer, angekündigter Schneefälle in den nächsten Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019