Brandstiftung in St. Martin

Kaufbeuren(az). - Ein bislang unbekannter Täter setzte am Montag gegen 17.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Martin das Tuch des Kreuzaltars in Brand. Durch das beherzte Eingreifen eines Kirchenbesuchers wurde ein größeres Unglück verhindert. Es entstand aber ein Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Der neugotische Kreuzaltar aus Holz stammt aus dem Jahr 1896 und wurde von Johannes Marggraf aus München geschnitzt. Der bislang unbekannte Täter hatte das Altartuch mit handgeklöppelter Spitze in Brand gesetzt. Ein Kirchenbesucher griff beherzt ein, so dass das Feuer rasch gelöscht wurde. Dennoch hat der Altar Schaden genommen. Die Polizei schätzt diesen auf 5000 Euro. Auf den Täter haben sich bislang keine Hinweise ergeben. Wer etwas gesehen hat oder zur Aufklärung beitragen kann, meldet sich bei der Kripo Kaufbeuren, Telefon (08341) 9330.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018