Salgen / Allgäu
Brand in Fischereihof mit größeren Folgen

Wie Dr. Oliver Born, Leiter des Fischereihofs betonte, sei mit dem Brand ein Herzstück der schwäbischen und Allgäuer Fischereiarbeit verloren gegangen. Rund eine Million Fischeier fielen in dem völlig zerstörten Bruthaus den Flammen zum Opfer, so Born. Mehr als der materielle Schaden wiege hier der ideelle Schaden. Der Brand in einem Unterallgäuer Fischereihof hat größere Folgen für Schwaben und das Allgäu als bislang angenommen. Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert zeigte sich bestürzt. Das Ausmaß sei noch nicht abschätzbar, sagte er gegenüber RSA- der Allgäusender.

Wie Dr. Oliver Born, Leiter des Fischereihofs betonte, sei mit dem Brand ein Herzstück der schwäbischen und Allgäuer Fischereiarbeit verloren gegangen. Rund eine Million Fischeier fielen in dem völlig zerstörten Bruthaus den Flammen zum Opfer, so Born.

Mehr als der materielle Schaden wiege hier der ideelle Schaden, 'vor allem für das Artenhilfsprogramm sei dies ein Rückschlag - so sei der ganzer Bestand an Nachzucht der Rutte, einer heimischen Fischart, verloren gegangen'.

Heute wird der Bezirk Schwaben über die notwendigen Schritt beraten. Der Ausbau der Wasserschule solle aber weitergehen, so Bezirkstragspräsident Reichert.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019