Oberstdorf
Besinnlichkeit, Tradition und heimeliges Miteinander

Es ist ein Veranstaltungsreigen, der auf Besinnung, Tradition und heimeliges Miteinander setzt: der Oberstdorfer Advent. Neben den Marktständen und dem wöchentlichen Anzünden der nächsten Kerze am Adventskranz umfasst das Programm im Oberstdorf-Haus Heiteres wie Tiefgründiges, echte Volksmusik ebenso wie Klassik. Das Organisationsteam will sich bewusst von anderen Märkten abheben, indem es sich echter und kraftvoller Kultur bedient. An den Marktständen im Kurpark werden einheimische Waren angeboten unter der Prämisse, dass diese auch tatsächlich etwas mit Advent zu tun haben.

Verkaufsstände geöffnet

Die Verkaufsstände haben an den Tagen des Oberstdorfer Advent jeweils von 15 bis 20 Uhr geöffnet.

Traditioneller Fixpunkt ist zudem: Samstag oder Sonntag um 17 Uhr werden die beiden Pfarrer Peter Guggenberger und Markus Wiesinger die jeweils nächste Kerze am Adventskranz vor dem Oberstdorf-Haus anzünden und die religiöse Bedeutung des Advents erläutern.

Begleitet wird die Zeremonie am Adventskranz an den vier Adventssonntagen von Alphörnern, Bläsern oder Jodlern.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019