Bei Rad- und Kajakfahrern beliebt

Fischen | sir | Unmittelbar an der Iller ist in Fischen-Au ein Park- und Naherholungsplatz eingerichtet worden. An den Gesamtkosten von knapp 105 000 Euro beteiligt sich der Zweckverband Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu mit 25 000 Euro. Das wurde in der jüngsten Verbandsversammlung in Kempten beschlossen.

In Verbindung mit dem Parkplatz und einem Vereinsheim ist auch eine öffentliche Toilettenanlage vorgesehen, welche von der Gemeinde betrieben und finanziert wird. Unter anderem um die Reinigungskosten für das öffentliche WC decken zu können, erhebt die Gemeinde Fischen dort eine Parkgebühr. 'Die wird mit zwei Euro am Tag moderat ausfallen', erläuterte Fischens Bürgermeister Edgar Rölz. Landrat Gebhard Kaiser, Vorsitzender des Zweckverbands, unterstützt die Vorgehensweise. Parkgebühren zu erheben sei der richtige Weg, schließlich müssten die Flächen ja auch von der Gemeinde unterhalten und bei Bedarf saniert werden.

Der Parkplatz in Fischen-Au werde von Einheimischen und von Gästen benutzt, sei beliebt bei Radlern und auch bei Kajakfahrern, die dort ihr Boot gut einsetzen könnten. 35 Stellplätze sind dort entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019