Begeisterung für bewegte Bilder

Fuchstal | hoe | 'Wir schauen uns gemeinsam Filme an und quatschen hinterher darüber.' Was Markus Michalski salopp als Sinn und Zweck seiner 'Fuchstaler Filmfabrik' beschreibt, ist eine intensive Beschäftigung mit klassischer Filmkunst auf hohem Niveau. Wenn es an einem Abend etwas trivialer zugeht und sogar Kinder zur Filmvorführung im Jugendtreff erscheinen, hat es einen ganz speziellen Grund.

Denn beim dritten Leinwandwerk des Comedy-Duos Erkan und Stefan mit dem Titel 'Der Tod kommt krass' hat 'Grizley Filmbau' aus Unterdießen Hand angelegt. Und dessen Chef Christian Robert-Foris stellte sich nun den neugierigen Fragen der Cineasten, die dadurch auch interessante Einblicke in die Produktion dieser Komödie erhielten. Gefilmt wurde zwar weitgehend während einer Nordlandreise an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, der MS Albatros. Doch da sich deren enge Gänge und Kabinen nicht für die Dreharbeiten eigneten, mussten die Einrichtungen in vergrößertem Maßstab in den Bavaria-Filmstudios nachgebaut werden. Robert-Foris verriet unter anderem, dass die im Film zu sehende Wäscherei im tiefen Bauch des Schiffes in Wirklichkeit eine entsprechend dekorierte chemische Reinigung in München war.

Ein weiterer Glücksfall für die 'Filmfabrik' war es, dass mit Martje Herzog die frühere Frau des bekannten Regisseurs Werner Herzog in Fuchstal lebt. Sie erklärte sich bereit, Hintergrundinformationen über die Dreharbeiten zu 'Nosferatu - Phantom der Nacht' aus dem Jahr 1979 zu geben, in dem Klaus Kinski die Hauptrolle spielte. Herzog hatte dieses Leinwandwerk als Huldigung auf den Stummfilmklassiker 'Nosferatu, eine Symphonie des Grauens' von Friedrich Wilhelm Murnau gedreht, den die 'Fabrikmitglieder' zum Vergleich ebenfalls betrachteten und dabei über die Entwicklung der Kameratechnik sprachen.

Filmgeschichtliche Höhepunkte bildeten in den vergangenen Monaten die Werke des spanischen Meisterregisseurs Pedro Almodovar und des Franzosen Marcel Carné, der mit 'Kinder des Olymp' weltweite Anerkennung erfuhr. Da es von Carné viele weitere Werke auf DVD gibt, hat die Filmfabrik außerhalb der Reihe noch 'Sonntagsmatineen' eingeschoben. Dass es diese Klassiker nur in französischer Originalfassung mit englischen Untertiteln gibt, ist für Michalski kein Problem. Schließlich gehört der Gruppe mit Christine Huber eine gebürtige Französin an, die sprachliche Hilfestellungen geben kann.

Markus Michalskis Filmbegeisterung kommt nicht von ungefähr. Er studierte Theaterwissenschaften mit Schwerpunkt Filmgeschichte. Danach war er selbst in den unterschiedlichsten Bereichen der Filmproduktion tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019