Bedingungen für Mehrzweckhalle

Lamerdingen (ofr). - Ein Schreiben von Bürgermeister Hanspeter Eberhardt an die Vorsitzenden der drei größten Lamerdinger Vereine (Schützen, Musik und Sportler) sorgte bei der jüngsten Gemeinderatssitzung für Aufregung. Eberhardt betont in dem Brief seine Bereitschaft, für einen Gemeindezuschuss von 1,1 Millionen Euro zum rund 2,4 Millionen Euro teuren Bau der Mehrzweckhalle einzutreten, stellt jedoch auch einige Bedingungen. Unter anderem fordert der Bürgermeister, dass sich die Vereine mit 30000 Helferstunden am Bau beteiligen und dass diese Arbeitsleistung 'nachvollziehbar' überprüft werden kann. Um die Kommune in den nächsten Jahren nicht über Gebühr zu belasten, sollen andere größere Projekte der Vereine für einen längeren Zeitraum nicht aus dem Gemeindesäckel gefördert werden - die üblichen jährlichen Zuschüsse an die Vereine bleiben davon ausgenommen.

Große Mehrheit gefordert Zudem sollten in allen drei Vereinen entsprechende Beschlüsse pro Mehrzweckhalle gefasst werden, die von mindestens zwei Dritteln der Mitglieder unterstützt werden. 'Große Entscheidungen wie diese sollten auch von einer großen Mehrheit getragen werden', betonte Eberhardt gegenüber der Buchloer Zeitung. Dass der Lamerdinger Bürgermeister den Brief im Alleingang und ohne speziellen Auftrag des Gemeinderates abgeschickt hat, sei schlechter Stil, warf ihm in der Sitzung Arnold Jaser vor. Seiner Meinung nach hätte dazu ein Beschluss gefasst werden müssen. Das soll nun bei der nächsten Sitzung des Gremiums nachgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018