Bebauungsplan kann jetzt ausgelegt werden

Lauben (mor). - Die Neuaufstellung und Erweiterung des Bebauungsplanes 'Mischgebiet Heising Süd-Ost' war jetzt wieder Thema im Gemeinderat Lauben. Gemeinsam mit Stadtplaner Hubert Sieber (Lindau) gingen die Räte die Bedenken und Anregungen der Träger öffentlicher Belange durch. Die Ursprungsfassung des Bebauungsplanes geht auf 1993 zurück. Inzwischen hat es aber bereits verschiedentlich Änderungen gegeben (2000). Nach der Beratung über die Anregungen der Träger öffentlicher Belange erfolgt jetzt die Auslegung des Plans. Verändert wurden unter anderem die Größe des Gewerbeanteils und die Wohnungseinheiten (aus ehemals Doppelhäusern wurden Reihenhäuser geplant). Anregungen hatte die Autobahndirektion Süd Dienststelle Kempten hinsichtlich der Abstandszone vom gewerblichen Teil des Mischgebietes zur Autobahn. Sie wollte gewährleistet sehen, dass beispielsweise das Blenden von Autofahrern aufgrund entsprechender Außenbeleuchtung ausgeschlossen wird. Auch dürfe es keine Klagen aufgrund der Lärmbelästigung durch die Autobahn geben. Auf die Bedeutung des Wasserschutzgebietes, in welchem das Baugebiet liegt, macht nochmals das Wasserwirtschaftsamt deutlich. Auch Gemeinderat Werner Schmid unterstützte dies und meinte, es sei wichtig, hier entsprechende Aufklärung zu betreiben und das Bewusstsein für die Bedeutung des Wasserschutzgebietes mit den Leubastal-Quellen zu schärfen. In Zusammenhang mit dem Baugebiet machte Roland Lowinger auf die erst jüngst aufgestellten Garagen entlang der Kreisstraße aufmerksam. 'Im Kurvenbereich kommt der Dachüberstand der Straße gefährlich nahe.' Große Fahrzeuge könnten hier möglicherweise Schaden anrichten. Das will sich nun der Bauausschuss vor Ort ansehen. Einen Vorteil allerdings hätte der knappe Abstand: durch die optische Verengung seien die Autofahrer gezwungen, langsamer zu fahren.

Gemeinderat in Kürze Bedauert wurde die Nachricht 'Dorfpolizist Harald Wild' hört auf. Der 'Ortssheriff' war seit nahezu sechs Jahren ständiger Beobachter und Gesprächspartner in der Gemeinde. Aufgrund einer beruflichen Veränderung innerhalb der Polizei wird seine Stelle derzeit auch nicht mehr besetzt. Nachfragen von Rathauschef Berthold Ziegler hatten lediglich ergeben: Ab März 2005 wird ein neuer Dorfpolizist in Aussicht gestellt. Heidi Prestel-Thommel: 'Wir hoffen sehr, dass die Stelle dann wieder besetzt wird.'

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018