Ausstellung über Celida Sesselmann

Die Lindauer Schriftstellerin verfasste lokalhistorische Romane Lindau (az). Die Frauengeschichtswerkstatt des Landkreises zeigt ab dem 22. Juni eine Ausstellung über die 1883 geborene Lindauer Schriftstellerin Johanna Celida Trost, verheiratete Celida Sesselmann..

Obwohl ihr Elternhaus streng evangelisch war, wurde sie auf Geheiß ihrer Eltern nach dem Besuch der Grundschule in das katholische englische Institut, die heutige Maria-Ward-Schule, geschickt. Anschließend besuchte sie ein Internat in Montreux in der französischen Schweiz. Hier entstanden bereits ihre ersten Gedichte. Nach der Hochzeit 1907 mit dem Baumeister und Architekten Heinrich Sesselmann und der Geburt ihrer beiden Töchter intensivierte sie ihre literarische Tätigkeit. In Lindau gründete sie 1925 einen literarischen Kreis. Durch Reisen inspiriert veröffentlichte sie unter anderem die Erzählung 'Italienfahrt'. Die Vielfalt ihrer literarischen Werke spiegelt sich in ihren Novellen, Gebeten, Gedichten, Aufsätzen und ihrer Festtagslyrik wieder. Besondere Beachtung verdienen ihre lokalhistorischen Romane. 'Die Moorhexe' spielt in Lindau und Hergensweiler und Umgebung. Hier zeichnet die Dichterin ein lebendiges Bild des späten Mittelalters und gibt zugleich erschütternde Einblicke in die Düsterkeit dieser Zeit. Der Roman 'Die Frau von Gottes Gnaden' spielt im 18. Jahrhundert und beschreibt neben dem letzten großen Stadtbrand 1728 das Leben im fürstlichen Damenstift und den Kampf der Inselbevölkerung ums tägliche Brot. Die Ausstellung im Foyer der Sparkasse in der Bregenzer Straße in Lindau ist vom 22. Juni bis zum 13. Juli zu sehen. In diesem Rahmen findet am Mittwoch, 7. Juli, um 20 Uhr im Gewölbesaal des evangelischen Hospitals Lindau eine Lesung zur 'Annäherung an Celida Sesselmann' statt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018