Lamerdingen
Bauern, Wahl und Kreuze

Zur Aussprache zu verschiedenen politischen Themen trafen sich Lamerdinger CSU-Mitglieder und Bürger bei ihrem Stammtisch. Vorsitzender Georg Weiß sprach über die Bundestagswahl. Diese sei zwar von der CSU gewonnen worden, die Partei blieb jedoch hinter ihren Erwartungen zurück, sagte Weiß. Er freute sich über das «sehr gute Ergebnis» von Stefan Stracke und über «die komplette Eroberung der Direktmandate in Bayern».

Einen sehr guten Eindruck hinterließen nach Ansicht der Anwesenden die CSU-Minister mit ihren Aussagen zur Situation in Afghanistan und zum Investitionsbedarf in das Verkehrsnetz in Westdeutschland. Auch die von Landwirtschaftsministerin Aigner erreichte Unterstützung der EU für die Bauern in Höhe von 750 Millionen Euro könne nur positiv gesehen werden. «Es muss unbedingt für unsere Milchbauern weiter gekämpft werden», so einer der Anwesenden.

Die Finanzlage in Bayern war ein weiteres Thema, das besprochen wurde. Bei allem Sparzwang müsse aber die Handlungsfähigkeit der öffentlichen Haushalte, insbesondere in den Gemeinden erhalten bleiben.

Kein Verständnis hatten die Versammlungsteilnehmer für das Urteil des Europäischen Gerichtshofes, dass Kreuze in Schulen abgehängt werden sollen. So sei das gesamte Wertesystem auf den christlichen Glauben ausgerichtet. Und dies müsse durch christliche Symbole deutlich gemacht werden, Minderheiten sollten dies akzeptieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019