Heimenkirch
Bau des Bahnhalts beginnt im April

Ende April beginnt der Bau des Bahnhalts in Heimenkirch. Das gab Bürgermeister Markus Reichart in der Gemeinderatssitzung am Montag bekannt. Ab Mitte Dezember 2010 sollen Züge in Heimenkirch halten. Damit die Bauarbeiten im Frühjahr beginnen können, muss die Gemeinde Vorarbeiten leisten. Sie richtet an beiden Seiten der Schienen Zufahrten zu den Gleisen und provisorische Parkplätze ein.

Die Bahn baut die Gleisanlagen in Heimenkirch neu, um den Zustieg für Fahrgäste zu ermöglichen. Es entstehen zwei etwa 180 Meter lange Bahnsteige. Was die Ausgaben der Bahn für das Projekt anbelangt, ist von etwa einer Million Euro die Rede.

Auch der Markt Heimenkirch gibt ordentlich Geld für den Bahnhalt aus, insgesamt sind es 800000 Euro. Die provisorischen Zufahrten und Parkplätze, sowie der Ausbau der südlichen Anbindung (Nadenbergstraße) zu einer endgültigen Zufahrt kosten etwa 380000 Euro.

Außerdem baut die Gemeinde für 420000 Euro eine Fußgängerbrücke über die Schienen. Für diese Brücke ist allein die Gemeinde zuständig. Die Bahn hält sie für nicht notwendig, da es wenige hundert Meter entfernt die Unterführung beim Reisebüro Holdenried gibt. Die Fußgängerbrücke soll zeitgleich mit den Bahnsteigen fertiggestellt werden.

Im Laufe der Arbeiten wird nach Angaben der Bahn auf der Baustelle teilweise auch nachts Betrieb herrschen. Von 17. bis 24. Mai wird die Zugstrecke gesperrt.

Der Markt Heimenkirch ist laut Bürgermeister Markus Reichart mit den Anliegern im Gespräch, um sich wegen möglicher Belästigungen durch den Bau auszutauschen.

Bauantrag für die Zufahrt

Der Bau des Bahnhalts schlug sich in der Sitzung auch in Form eines Bauantrags nieder. Beantragt wurde vom Markt selbst der Bau der südlichen Zufahrt zur Gleisanlage (Nadenbergstraße). Einstimmig erteilte der Gemeinderat sein Einvernehmen. Über die detaillierte Ausgestaltung der Zufahrtsrampe samt Fußgängerweg möchten die Ratsmitglieder noch gesondert entscheiden. Bei der ersten Durchsicht erschien ihnen der Entwurf «zu voluminös», wie einige formulierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018