Ronsberg
Aufruf zur Nächstenliebe

In einer Kutsche, begleitet von einer Schar Engel und einigen Knechten Ruprecht, fuhr Sankt Nikolaus zum Ronsberger Kirchplatz, um dort die in großer Zahl wartenden Kinder mit einem aus süßem Teig gebackenen «Klausenmann» zu beschenken.

Zuvor erinnerte der Nikolaus (Michael Keidler) in seiner Ansprache daran, dass der Advent eine Zeit der Einkehr und des Besinnens und nicht von immer größer werdender Geschäftigkeit geprägt sein sollte. Wie der heilige Nikolaus sollten auch die Menschen heute an die denken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stünden. Es gäbe viele Möglichkeiten, die christliche Nächstenliebe zu leben. Und weil es viele Menschen in der unmittelbaren Nähe gäbe, die auf die Hilfe anderer angewiesen seien, organisieren die Bergfreunde Ronsbergs alle zwei Jahre den Nikolausumzug. Damit wollen sie nicht nur den Kinder des Ortes ein kleines Geschenk machen, sondern auch mit den Spenden die Lebenshilfe Kaufbeuren-Ostallgäu unterstützen, um behinderten Kindern eine Freude zu bereiten. Die Vorsitzende der Hilfsorganisation, Yvonne Schur, sagte allen Beteiligten und Spendern Dankeschön, besonders den Bergfreunden.

Musikalisch wurde die Veranstaltung von einer Bläsergruppe des Musikvereins Ronsberg und den Alphornbläsern aus Markt Rettenbach gestaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019