Auf dem Sprung in die Eliteklasse

Vaihingen/Amendingen (rad). - Durch zwei weitere Erfolge haben die Amendinger Faustball-Frauen sich endgültig für die Bundesliga-Aufstiegsrunde qualifiziert. Auch die weibliche A-Jugend reihte sich in die Erfolgsstory ein und holte sich den schwäbischen Meistertitel. Mit großem Selbstvertrauen - zuletzt wurden 18:0 Punkte und 18:0 Sätze geholt - fuhr der SVA ins württembergische Vaihingen. Entsprechend sicher wurde in der ersten Partie gegen den TV Vaihingen agiert. Die Gastgeber hielten dagegen, doch mit 20:17 ging Durchgang eins sicher an den SVA. Auch im zweiten Satz sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild: Der Tabellenführer war gefordert und hielt dagegen. Die spielstarken Vaihinger forderten vor eigenem Publikum die Theim-Schützlinge, die sich aber ihrerseits souverän aus der Affäre zogen und auch diesmal mit 20:17 die Oberhand behielten. Mit 2:0 wurde damit ein weiterer Sieg ergattert. Das verleitete gegen Absteiger FC Burlafingen wohl dazu, die Sache auf die leichte Schulter zu nehmen. Im ersten Satz sprach das Ergebnis mit 20:7 noch eine deutliche Sprache, danach stellte Amendingen den Spielbetrieb aber beinahe ein. 'Was folgte, war wohl unsere schlechteste Saisonleistung', polterte Trainer Uwe Theim, dem der 12:20-Satzverlust gegen die schwächste Mannschaft der Liga mächtig an die Nieren ging. Aber Theim fand dann trotz der Beinah-Pleite Positives - 'wir haben uns dann selbst aus dem Schlamassel gezogen'. Mit 20:10 ging der entscheidende dritte Durchgang an Amendingen, das trotz des Durchhängers die Partie 2:1 für sich entschied. Damit steht der SVA bereits einen Spieltag vor Ende der Runde als Teilnehmer der Bundesliga-Aufstiegsrunde fest.

Entscheidungspiel gewonnen Großer Jubel auch bei der weiblichen A-Jugend, die sich als schwäbischer Meister für die bayerischen Titelkämpfe qualifiziert hat. Beim letzten Bezirksliga-Spieltag in Augsburg siegte der SVA-Nachwuchs gegen Schwabniederhofen 21:10 und Neugablonz 26:11, patzte allerdings gegen den einzigen Rivalen TV Augsburg (15:19). Im Entscheidungsspiel siegte Amendingen dann aber mit 8:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018