Arbeitsreiches Jahr für Lindenberger Wehr

Lindenberg | ew | Ein arbeitsreiches Jahr hat die Lindenberger Feuerwehr hinter sich. Die Floriansjünger rückten zu insgesamt 14 Einsätzen aus, wie bei der Jahresversammlung zu erfahren war. Bei der Zusammenkunft gab Vorsitzender Tobias Durner sein Amt aus beruflichen Gründen ab. Nachfolger ist Sebastian Schweighofer. Andreas Bersch wurde für zwanzig Jahre ehrenamtliches Engagement in der Lindenberger Wehr geehrt.

Zunächst gab Kommandant Herbert Rehle einen ausführlichen Bericht ab. Derzeit gehören der Lindenberger Wehr 36 aktive Feuerwehrmänner an - davon sind sechs Feuerwehranwärter. Das Dienstjahr begann schon kurz nach Jahresbeginn 2007, als die Wehrmänner zu einem Heckenbrand nach Jengen gerufen wurden. Ausgerückt wurde unter anderem zu einem Zimmerbrand im Buchloer Hofangerweg. Bei einem 'weniger angenehmen' Einsatz galt es, die Kemptener Straße in Lindenberg von verloren gegangenem Fäkalienschlamm zu befreien. Nach einem starken Gewittersturm beseitigte die Feuerwehr einen umgeknickten Baum vom Hangweg. Nachdem ein Auto größere Mengen Diesel verloren hatte, wurde die Wehr zur Ölspurbeseitigung in die Talstraße gerufen. Eine weitere Ölspur in der Nähe der Firma Hörmann rief die Lindenberger Floriansjünger ebenfalls auf den Plan. Die intensive Werbung um Nachwuchs war von Erfolg gekrönt: Gerhard Strodel, Katharina Zecherle und Mathias Kleber traten der Lindenberger Wehr als Anwärter bei. Beim Wissenstest anlässlich des Kreisjugendfeuerwehrtag in Buchloe beteiligte sich Markus Wachter und erhielt für eine sehr gute Leistung das Bronzene Abzeichen. Mit großer Begeisterung habe eine Gruppe des Lindenberger Kindergartens die Feuerwehr besucht, berichtete Rehle. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr zwölf Übungen abgehalten - ergänzt von Ausbildungseinheiten für die Feuerwehrjugend sowie Funkübungen. Rehle bedankte sich abschließend bei allen Helfern und Unterstützern der Wehr und vor allem auch für die gute Zusammenarbeit mit den Buchloer Floriansjüngern.

Als Kassenwart erstattete Christian Moser den Finanzbericht und wies auf große Ausgaben für das Gerätehaus hin. Schriftführer Markus Reichle verlas den umfangreichen Rückblick auf das Vereinsjahr 2006. Kreisbrandinspektor Hans-Jürgen Ringler lobte ebenso wie Buchloes Zweiter Bürgermeister Josef Rid die Wehr für ihre geleistete Arbeit und den ehrenamtlichen Dienst am Nächsten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019