Lindenberg
Arbeitsreiches Dienstjahr für die Lindenberger Wehr

Ein arbeitsreiches Dienstjahr haben die Lindenberger Floriansjünger hinter sich gebracht. Die Wehr, die derzeit 218 Mitglieder hat, war 2009 zu neun Einsätzen ausgerückt. Kommandant Herbert Rehle legte einen umfangreichen Bericht ab. Derzeit gehören der Lindenberger Wehr insgesamt 35 Aktive an, davon sind sechs Anwärter. Ausgerückt sind die Feurerwehrler unter anderem zu einem Brand in einer Buchloer Gaststätte, zur Rettung eines Monteurs von einem Dach sowie zur Bergung eines Autos, das im Graben neben der Lärmschutzwand bei Lindenberg gelandet war. Rehle monierte, dass bei drei Einsätzen, sogar innerhalb des eigenen Ortsgebietes, die Lindenberger Wehr nicht alarmiert wurde. Da seit Anfang Januar die Integrierte Leitstelle in Kempten in Betrieb sei, würde sich diese Problematik aber erledigt haben, so Rehle.

Auch die Aus- und Weiterbildung kam nicht zu kurz: Insgesamt wurden 14 Übungen abgehalten, dazu kommen Übungen und die Ausbildung der Feuerwehrjugend sowie Funkübungen. Am Wissenstest beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Waal beteiligten sich Matthias Kleber, Gerhard Strodel und Katharina Zecherle. Für die sehr gute Leistung erhielten sie das silberne Abzeichen. Nach langer Vorbereitungszeit habe zudem Sebastian Schweighofer den Lehrgang zum Gruppenführer mit Erfolg bestanden. An einem Erste-Hilfe-Training nahmen mehrere Mitglieder teil.

Als Kassenwart erstattete Christian Moser einen positiven Finanzbericht. Auf ein harmonisches Vereinsjahr blickten Schriftführer Markus Reichle und Vorsitzender Sebastian Schweighofer zurück. Mit gesammelter Kraft und selbst gebundenen Schwalben sei auch heuer das traditionelle Aufrichten des Maibaums gelungen.

Eine Beitragserhöhung von fünf auf acht Euro wurde einstimmig beschlossen.

Für zehnjähriges Engagement wurden Sebastian Schweighofer, Markus Gebhard und Markus Strodel geehrt. Manfred Kirchner und Markus Schwelle sind seit 20 Jahren dabei. Für zwölfjährige Arbeit als Gerätewart wurde Christian Reichart und für fünfjährige Tätigkeit als Schriftführer Maximilian Klement geehrt. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Thomas Gehrle gewählt. Kommandant der Wehr bleibt weiterhin Herbert Rehle.

Lobende Worte hatte Kreisbrandrat Markus Barnsteiner für die Lindenberger Feuerwehr parat.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019