Memmingen
Andreas Fulterers winterliche Fanfamilie

Mit seinem «Weihnachtszauber aus den Dolomiten» gastierte der Südtiroler Schlagersänger Andreas Fulterer in der Stadthalle - und nicht nur seine hiesigen Bewunderer wollten sich dieses Konzert nicht entgehen lassen: Fangemeinden aus der Schweiz, aus Kärnten, dem Schwarzwald und der Pfalz waren angereist. Viele bummelten zur Einstimmung noch über den Christkindlesmarkt, ehe sie den Liedern und Balladen ihres Stars in der voll besetzten Halle lauschten, mitten unter ihnen der Memminger Francesco Abate, Vorsitzender des 1. Allgäuer Fulterer-Fanclubs, der den Südtiroler und seine Anhänger einmal mehr in die Maustadt geholt hatte.

Gebannt lauscht dann das Publikum Fulterers markanter Stimme, mit der er von Wehmut, Heimweh und der Liebe zu seiner Heimat Südtirol singt. Einfließen lässt er aber auch Texte aus dem «echten Leben», und gerade diese Mischung aus Realität und Sehnsucht kommt bei seinen Zuhörern hervorragend an.

Südtirol auf der Videoleinwand

Während des gesamten Konzertes ist die landschaftliche Schönheit Südtirols durch alle Jahreszeiten auf einer Videoleinwand präsent. Nicht die klassischen Weihnachtslieder singt Fulterer («Die gehören an Weihnachten in die Kirche»), die Problematik von Patchworkfamilien oder Menschen, die auf der Schattenseite des Lebens ihr Dasein fristen, stehen im Mittelpunkt. Dazwischen schwärmt er immer wieder von seiner wunderbaren, winterlichen Heimat.

Oder er bringt Texte, die von tiefer, religiöser Dankbarkeit für den Schöpfer zeugen. Die Entwicklung seiner eigenen Kinder bis hin zum Nicht-Loslassen-Können ist ebenso ein Thema, wie das persönliche Festhalten eines «kleinen Glückes».

Unterstufenchor singt mit

Mühelos schafft Fulterer es, sein Publikum mit viel Gefühl in Stimmung zu bringen, es summt und singt mit, besonders bei seinem Bekenntnis «Südtirol ich vermisse dich» oder beim Weihnachtshit: «A Weihnacht wie es früher war». Begleitet wird er von einer gut auf ihn eingespielten, vierköpfigen Band und den Background- und Solosängerinnen Lilo Molina und Claudia Schott.

Einen beeindruckenden Auftritt mit dem Schlagerstar legt auch der Unterstufenchor des Memminger Bernhard-Strigel-Gymnasiums mit seiner Musiklehrerin Ulrike Neidhardt hin. Gemeinsam singen die Kinder mit Andreas Fulterer «Weihnachten Hand in Hand».

Schließlich, nach mehreren Zugaben, als seine Fans nicht mehr zu halten sind und vor die Bühne stürmen - und nach dem Erfüllen unzähliger Autogrammwünsche - verspricht der dunkelhaarige Sänger, dass er nächstes Jahr im Juli wieder nach Memmingen kommen wird. Dann zu einem Open Air Konzert auf dem Marktplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019