Kempten
Altes Handwerk beleben und nicht nur im Museum einsperren

2Bilder

Teppiche weben, Besen binden oder Weiden flechten sind Handarbeiten, die früher fast jedes Kind lernte, heute hingegen kaum einer mehr kann. Dem entgegen wirken will eine Gruppe kunsthandwerklich Bewanderter. Unter dem Markennamen «Land-Hand» sollen zunächst via Internet selbst gemachte Waren oder Dienstleistungen auf diesem Gebiet angeboten werden, und zwar im Allgäu und auch in Teilen Österreichs, der Schweiz und in Südtirol. Land-Hand ist ein EU gefördertes, so genanntes Interreg-Projekt.

Treibende Kraft dieser Interessengemeinschaft im Allgäu ist Hauswirtschaftsoberrätin Genovefa Kühn vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten. Ihr geht es darum, altes Wissen wiederzubeleben und Kunsthandwerkern ein Forum zu bieten. Bei einem Treffen in Kempten wünscht sich Karl Stiefenhofer vom Heimatbund Allgäu: «Altes Handwerk soll wieder lebendig und nicht im Museum eingesperrt werden.» Dafür sorgen will beispielsweise Spitzenklöpplerin Ursula Seiffer aus Sulzberg. Sei gibt ihre erworbenen Kenntnisse im Klöppeln mit Metallspitze oder Leinen gerne weiter, hat aber auch die Erfahrung gemacht: «Das Interesse der Leute ist da, meist fehlt ihnen aber die Zeit.»

Etwas Schönes zu gestalten, das sei nicht nur für die Hände und die Augen, sondern auch für die Seele gut, sagt Berta Keller (58) aus dem Unterallgäu. Sie bietet Flechtkurse mit Weide und Birkenreisig an und betont: «Viele glauben gar nicht, welche gestalterische Kraft in ihnen steckt.» Die 58-Jährige rät, Kunsthandwerk einfach einmal auszuprobieren. «Es macht mir viel Freude,» sagt auch die Duracherin Cilly Glogger, wenn sie vom Kerzen verzieren für Taufen oder Hochzeiten spricht.

Kurse im Sticken, Filzen, Weben

Dieses Allgäuer Heimhandwerk ist auch zu erlernen. Angeboten werden Kurse im Sticken, Filzen, Seife herstellen, Weben oder Trachten nähen. Wer den Markennamen Land-Hand benutzen möchte, muss sich allerdings fortbilden und wird von einem so genannten «Qualitätsgremium» beurteilt.

Diesem Gremium gehören Ursula Winkler (Leiterin der Kemptener Museen), Karl Stiefenhofer (Vorsitzender Heimatbund Allgäu) und Sonja Oberbauer (Tourismusbüro Immenstadt) an. Land-Hand bietet Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Textiles, Kunst, Tourismus sowie Garten/Küche.

Informationen bei Genovefa Kühn, Telefon (0831) 52147315; Email:

Genovefa.kuehn@aelf-ke.bayern.de

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019