Scheidegg
Alten Häusern auf der Spur

Seit dem Jahr 2004 ist Brigitte Sinz aus dem Scheidegger Ortsteil Oberstein alten Häusern, Gehöften und Anwesen ihrer Heimatgemeinde auf der Spur. Akribisch und mit detektivischem Spürsinn recherchierte die Autorin veränderte Hausnummern, wechselnde Haus- und Flurnamen oder immer wieder neue Eigentumsverhältnisse der Gebäude. Nach fünf Jahren Arbeit ist sie nun am vorläufigen Ende ihrer Detektivarbeit angelangt. «Scheidegg im Wandel der Zeit» heißt der von ihr herausgegebene knapp 550 Seiten starke Text- und Bildband, den sie am Freitag der Öffentlichkeit vorstellte.

Die geschichtlichen Anfänge einer Häuserchronik reichen bis ins Jahr 1849 zurück. Damals begann Johann Sinz erste Aufzeichnungen über Gebäude und deren Besitzerfamilien anzulegen. Ab 1884 wurde ein sogenanntes «Familienbuch» geführt, das nur Hausnummern, aber keine Straßennamen enthielt, die erst 1954 eingeführt worden sind. 1950 hörte man mit dem Fortschreiben, laut Brigitte Sinz auf.

Den Anstoß zur Weiterführung dieser Häuser- und auch Familienchronik gab der 2004 verstorbene Ortsheimatpfleger Otto Weber. Über 450 Anwesen hat Brigitte Sinz unter die Lupe genommen und musste dabei allerhand Klippen umschiffen.

So warf die Zuordnung alter Hausnummern zu den neu eingeführten Straßennamen ebenso Probleme auf, wie Nachforschungen der Besitzfolge (Wechsel des Hausnamens) oder die Vereinödung (Aussiedlung von Gehöften).

«Unseren Kindern vermitteln»

Ebenso wie die Autorin («es geht mir nicht allein um den historischen Aspekt - ich möchte vielmehr Interesse an der Ortsgeschichte wecken»), sieht Bürgermeister Ulrich Pfanner das «wertvolle und geschichtsträchtige Werk» nicht nur als unterhaltsame Lektüre am winterlichen Kaminfeuer: «Wir müssen die Inhalte dieses Buches unseren Kindern weitervermitteln.»

Aufgrund der motivierten Mitarbeit der Bürger und Hausbesitzer stellte die Autorin klar: «Eigentlich haben die Scheidegger Bürger dieses Buch geschrieben - ich habe es nur zu Papier gebracht.»

Das Buch «Scheidegg im Wandel der Zeit» ist zum Preis von 23,90 Euro im Gasthaus «Hirschen», im Restaurant «Fünfländerblick», im Restaurant «Post» sowie auf dem Scheidegger Adventsmarkt am 28. und 29. November erhältlich. Am Dienstag, 15. Dezember, um 18.30 Uhr stellt Brigitte Sinz ihr Buch im Restaurant «Post» vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019