Alte Madonnenfigur und neues Feuerwehrauto

Buchloe (nw). Kreispolitik, Versammlungsberichte und Kulturelles - bunt war die Palette von Nachrichten, die vor genau 50 Jahren in der BZ zu finden waren. Unsere heutige Rückschau beschäftigt sich mit der Woche vom 5. bis 10. April 1954. In der Rubrik 'Kleine Buchloer Neuigkeiten' berichtet das Blatt am Montag, 5. April, über die Restaurierung einer Madonnenfigur aus Dillingen durch den Buchloer Kirchenmaler Franz Hartmann. Die 'prachtvolle, holzgeschnitzte Figur' sei vor kurzem in der Rumpelkammer der Dillinger Pfarrkirche wieder entdeckt und nun dem Gennachstädter Experten zur Restauration übergeben worden.

Stolz auf Neuanschaffung Am folgenden Tag dominieren die Berichte über die Versammlungen zweier Buchloer Vereinigungen die Lokalseite. Bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Buchloe wurde stolz der Kauf eines Magirus-Tanklöschfahrzeuges verkündet. Die Neuanschaffung im Wert von 48000 Mark sei mit den 'neusten technischen Mitteln ausgerüstet'. Auch bei der Versammlung der Molkereigenossenschaft gab es gute Neuigkeiten: So habe die abgelieferte Milchmenge im Berichtsjahr einen neuen Rekordwert von 1346595 Kilogramm erreicht. Am Mittwoch berichtet die Lokalredaktion ausführlich über die öffentliche Kreistagssitzung in Buchloe. Neben Änderungen der Jagd- und Schankrecht-Satzung stand vor allem eine Eingabe einiger Fuchstaler Bürger auf der Tagesordnung. In einem gesonderten Artikel berichtet der Autor über die Bestrebungen im Fuchstal, die Gemeinde in den Regierungsbezirk Oberbayern umzugliedern. Dieses Vorhaben führte im Kreistag zu einer 'dramatischen Auseinandersetzung'. Vor unseriösen Teppichhändlern warnt die BZ ihre Leser in der Donnerstagsausgabe. Die Händler verkauften belgische Manufaktur-Teppiche als echte 'Perser' 'zu wesentlich übersteigerten Preisen'. Zudem werden alle Bürger, die ihre alten Kennkarten noch nicht abgegeben haben, aufgefordert, dies möglichst bald zu tun. Unter der Rubrik 'Streifzug durchs Fuchstal' ist am Freitag unter anderem von 'reger Bautätigkeit' in den Fuchstaler Gemeinden zu lesen. Vor allem in Asch habe der Anbruch des Frühlings dafür gesorgt, dass das 'rührige Bauhandwerk' wieder an die Arbeit gehe. Insgesamt sollten dort fünf Neubauten errichtet werden.

Thomalla in Damenkleidung Wer am Samstag in eines der Buchloer Kinos gehen wollte, hatte die Wahl zwischen drei Filmen: Die 'Schauburg' zeigte 'Fanfaren der Ehe', den 'neuen Filmschwank mit Dieter Borsche und Georg Thomalla in Damenkleidung'. In den Turnhallen-Lichtspielen wurde der Film 'Meines Vaters Pferde (2. Teil)' vorgeführt und in der Lichtburg (Kleines Haus) lief 'Der Rächer von Casamare', ein Film über Unrecht und 'fürchterliche Rache' mit John Derek in der Hauptrolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018