Schwangau
Alpine sind an der Reihe

Nach dem deutschen Schülercup sowie der Skatenacht an den vergangenen beiden Wochenenden wartet die Wintersportarena Tegelberg mit einem dritten hochkarätigen Rennen auf: Am Samstag findet in Schwangau am Reithlift der vierte Nachtparallel-Riesenslalom statt (siehe Infokasten). Rennleiter Thomas Velle von Ausrichter TSV Schwangau wünscht sich «spannende Rennen, ein breites Teilnehmerfeld und viele Zuschauer». Starke Läufer von Vereinen aus dem Ostallgäu und dem Außerfern werden dabei an den Start gehen. «Jeder kann mitmachen und sich mit der Spitze messen», betont Velle den Breitensportcharakter dieser Veranstaltung.

Zunächst müssen die Läufer einen Qualifikationslauf überstehen. Für die besten 32 geht es im K.O.-System weiter. Nach den Vorlaufzeiten werden die Fahrer gesetzt und starten unter Flutlicht in einem Parallel-Riesenslalom gegeneinander. Jeder Läufer durchfährt beide Pisten und der Sieger aus beiden Läufen kommt weiter, schreibt das Reglement vor. Auf Sieger und Bestplazierte warten Geld- und Sachpreise.

Mit der Schneelage ist Velle zufrieden: «Wir haben genügend Schnee und können die Piste tadellos präparieren». Rund 40 Helfer des Vereins sind im Einsatz und werden für den reibungslosen Ablauf sorgen. Auch für das leibliche Wohl der Zuschauer ist gesorgt. «Sie werden spektakuläre Rennen erleben, weil sie ganzen Lauf überblicken können», verspricht der Rennleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019