Buchenberg / Düsseldorf
Allgäuerin sorgt für positive Überraschung im Langlauf

Die Allgäuerin Hanna Kolb sorgt für die einzig positive Überraschung beim Langlauf-Sprint-Weltcup in Düsseldorf. Bei ihrem Weltcup-Debüt landete die 18-jährige Buchenbergerin mit nur 2,38 Sekunden Rückstand auf die Spitzenreiterin auf Platz sechs. Damit hat sie neben Evi Sachenbacher-Stehle und Claudia Nystad den Sprung in die Viertelfinale geschafft. Die Oberstdorferin Nicole Fessel verpasste die besten 30 und landete auf Platz 40. Von 15 gestarteten deutschen Skilangläufern haben es somit nur drei in die Finalläufe beim Sprint-Weltcup geschafft.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019