Allgäu
Allgäuer Skisaisonstart in Gefahr

Der Skisaisonstart im Allgäu am 5. Dezember ist in Gefahr. Grund sind die warmen Temperaturen die eine Beschneiung für die Betreiber unmöglich machen. Bereits im benachbarten Vorarlberg kritisieren Seilbahnbetreiber die Sperre, welche eine künstliche Beschneiung der Pisten im Oktober untersagt. Nun soll der Kunstschnee in Oberstdorf und im Walsertal in der nächsten Woche auf die Skipisten, so Betreiber Augustin Kröll.

Seiner Meinung nach wäre es durchaus sinnvoll, wenn es im Oktober schon kalt ist künstlich Schnee zu produzieren. Dieser könnte dann im Dezember und für den Saisonstart verwendet werden. Laut Kröll muss nur unterschieden werden, welche Skigebiete vorzeitig beschneit werden können.

Sinnvoll sei dies nur in höheren Lagen wenn die Landesrichtlinien gelockert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018